• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Niederländer erhält den Zuschlag

15.12.2009

NORDENHAM Der niederländische Geschäftsmann Franz Koenders hat den Zuschlag für das Wohn- und Geschäftshaus an der Friedrich-Ebert-Straße 21 erhalten, in dem sich bis Ende August noch die Buchhandlung Grüttefien befand. Als Bevollmächtigter der Firma Peterman & Koenders in Gronau hatte er bei einem Zwangsversteigerungstermin im Amtsgericht Nordenham 160 000 Euro geboten.

Den Verkehrswert des zweigeschossigen Hauses mit einer Hof- und Gebäudefläche von 433 Quadratmetern hatte ein Gutachter auf 290 500 Euro taxiert. Das Gebäude, in dem sich zwei Ladenlokale befanden, stammt aus dem Jahr 1933. Aufgrund des Vetos der Bevollmächtigten einer Lebensversicherung war der Zuschlag zunächst ausgesetzt. Mitterweile ist er jedoch erteilt worden.

Wie Franz Koenders gegenüber der NWZ mitgeteilt hatte, erwirbt seine Firma hauptsächlich Immobilien in kleineren Städten, um die Häuser anschließend zu renovieren und dann weiter zu vermieten. Neue Fenster in den oberen Etagen und ein Anstrich würden das Gebäude an der Friedrich-Ebert-Straße aufwerten, meint er.

Über den Zustand des Hauses hatte sich der Niederländer bereits vor dem Zwangsversteigerungstermin informiert. Nach der Sanierung werde ein Pächter gesucht, sagte Franz Koenders.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.