• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Sperrung der A29 in Oldenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Unfall Mit Mehreren Fahrzeugen
Sperrung der A29 in Oldenburg

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Niedrige Zinsen kurbeln Autogeschäft an

17.12.2013

Nordenham Der deutsche Automarkt kriegt die Kurve: Die Zahl der Zulassungen von Neuwagen steigen wieder, Hersteller und Händler atmen nach einem schwachen Start ins Jahr auf. Zu den Gewinnern gehört Opel – der Konzern fährt ein Umsatzwachstum von zwölf Prozent ein. Doch wie sieht es zum Jahresende bei den Nordenhamer Autohäusern aus? Die NWZ  fragte nach.

Michael Tallarek, Geschäftsführer des VW-Autohauses Tallarek Am Sieltief in Atens, zeigt sich äußerst zufrieden und spricht von einer „sehr guten Nachfrage“. Tallarek: „Wir hatten bereits im Oktober unser Jahresziel an verkauften Wagen erreicht.“ Damit liege der Absatz deutlich über dem der Vorjahre. Verkaufsschlager waren der Kleinwagen Up, der Golf VII und der Tiguan. Günstige Zinssätze bei der Finanzierung von zum Teil unter einem Prozent erleichterten den Kunden die Kaufentscheidung. Bei den Sondermodellen gebe es neben Preisvorteilen eine besonders gute Ausstattung, hebt Michael Tallarek hervor.

Zufrieden mit dem Umsatz zeigt sich auch Björn Müller, Geschäftsführer des Autohauses der Gebrüder Müller an der Martin-Pauls-Straße in Friedrich-August-Hütte. Vor allem das erste Quartal sei gut gewesen, betont er. Entgegen dem Trend fielen auch die Sommerferien positiv ins Gewicht. „Wir hatten einen starken Sommer“, sagt Björn Müller. Im August und September flaute die Nachfrage hingegen spürbar ab, zog im Oktober aber wieder an. „Wir haben unsere Zielvereinbarungen bei den Verkäufen bereits übererfüllt“, sagt der Geschäftsführer.

Konjunktur zieht an

Die Konjunktur ziehe merklich an, die Kunden hätten wieder mehr Geld zur Verfügung und die Bereitschaft zum Autokauf steige wieder, sagt Björn Müller. Besonders nachgefragt seien technische Neuerungen wie Front- und Rückfahrkamera, Toter-Winkel-Warner und Besonderheiten bei der Innenausstattung.

Interesse an Neuwagen verzeichnen auch die Verkäufer beim Mazda-Händler Freese & Müller in Atens. „Günstige Zinssätze haben das Geschäft zusätzlich wieder angekurbelt“, sagt Geschäftsführer Martin Freese.

Der Trend gehe weg vom Zweitwagen und hin zum Kleinwagen. „Viele Kunden kaufen sich lieber ein kleineres Auto anstatt einen zweiten Wagen“, sagt Freese. Der Spritverbrauch spiele für die Kunden ebenfalls eine Rolle.

Günstige Neuwagen

Beliebt seien die Tageszulassungen, ergänzt Martin Freese. Das sind Neufahrzeuge, die vom Händler für einen Tag angemeldet werden, um sie anschließend mit einem Rabatt von bis zu 20 Prozent verkaufen zu können.

Felix Frerichs Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.