• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Bei der Inklusion ist noch Luft nach oben

04.05.2019

Nordenham „Es wird Nacht „Señorita“ sangen The Christas“ am Freitagvormittag in der Nordenhamer Fußgängerzone. Das Lied passte ganz gut zum Wetter. Denn es wurde ziemlich dunkel am Himmel, als Albert Mumme, der Vorsitzende des Senioren- und Behindertenbeirats der Stadt Nordenham, den Aktionstag „Mission Inklusion – die Zukunft beginnt mit dir“ eröffnete. Aber selbst ein kurzer Hagelschauer konnte die gute Laune nicht trüben – weder bei Albert Mumme, noch bei seinen zahlreichen Mitstreitern und bei den Besuchern. Und so war der Aktionstag rund um das Thema Inklusion ein voller Erfolg.

Zahlreiche gewerbliche und ehrenamtliche Anbieter präsentierten ihre Dienstleistungen und Produkte bei einem „Markt der Möglichkeiten“ – von der Hospizhilfe bis zur Polizei und vom Seniorenheim bis zum Sozialverband. Unter anderem war Petra Lenz-Schröder dabei. „Pfoten fürs Leben“ nennt sich ihr kleines Unternehmern. Die Brakerin bildet Assistenzhunde aus, die Menschen mit bestimmten Einschränkungen im Alltag unterstützen können. Zum Aktionstag hatte sie Igor mitgebracht, der darauf spezialisiert ist, Menschen mit posttraumatischer Belastungsstörung zu assistieren, zum Beispiel bei der Suche nach der nächstbesten Sitzgelegenheit.

Alexander Daniels von der Stiftung Hospizdienst Oldenburg präsentierte ein Rollstuhltransportfahrrad. Mit diesem E-Bike, das die Stiftung verleiht, können Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsame Radtouren unternehmen.

Uwe Mumme wies bei der Eröffnung darauf hin, dass es in der Wesermarsch noch zu wenig barrierefreien Wohnraum gebe. Dies sei aber notwendig, um Menschen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Nordenhams Bürgermeister Carsten Seyfarth erinnerte daran, dass die Stadt in den vergangenen Jahren das Museum mit einem Aufzug versehen und barrierefreie Bushaltestellen geschaffen hat. Es sei einiges erreicht worden in Sachen Inklusion, aber es gebe immer noch Luft nach oben.

Weitere Redner bei der Eröffnung waren Landrat Thomas Brückmann, die stellvertretende Vorsitzende des Kreisbehindertenbeirats, Andrea Pankow, die Sprecherin des niedersächsischen Inklusionsrates, Monika Nölting, und der Geschäftsführer des CVJM-Sozialwerks Wesermarsch, Holger Knoop. Das CVJM hatte Albert Mumme bei der Ausrichtung des Aktionstages unterstützt.

Trotz des miesen Wetters war die Stimmung vor allem vor und auf der Bühne prächtig. Dafür sorgten der Mottenchor der Arbeiterwohlfahrt und The Christas, vielleicht das Vorzeigeprojekt in Sachen Inklusion. In der Band musizieren Behinderte des Stollhammer Pflegeheims Haus Christa und Nichtbehinderte gemeinsam.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.