• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Kinderkrebshilfe: Fussel freut sich auf 14 Familien

17.03.2018

Nordenham Gäbe es eine Rangliste der dienstältesten Vereinsvorsitzenden in der Wesermarsch, dann hätte Heiner Westphal vermutlich gute Chancen, unter die Top Ten zu kommen. 1991 hat er gemeinsam mit einigen Mitstreitern den Kinderkrebshilfeverein Fussel ins Leben gerufen. Seit 27 Jahren ist er nun dessen Vorsitzender. Bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag im Haus Tongern wurde Heiner Westphal einmal mehr wiedergewählt. Das Gleiche gilt für Dagmar Ostendorf-Esser, die bei Fussel als Schriftführerin tätig ist. So bleibt in der Führungsriege, zu der noch die Zweite Vorsitzende Ramona Göbel und die Schatzmeisterin Doris Ratjen gehören, alles beim Alten.

Der Verein ist gerade mitten in den Vorbereitungen für die alljährliche Familienfreizeit in Burhave. Am kommenden Freitag werden 14 Familien mit insgesamt 67 Kindern und Erwachsenen in Butjadingen eintreffen, um sich zu erholen. Und das haben sie auch bitter nötig. Denn in jeder dieser Familien gibt es ein Kind, das eine langwierige Krebsbehandlung hinter sich hat. Und diese Zeit ist nicht für die erkrankten Kinder selbst, sondern auch für die anderen Familienmitglieder eine große Belastung.

In Butjadingen können die Familien zur Ruhe kommen. Der Verein hat ein Ausflugsprogramm vorbereitet. Die Familien haben aber darüber hinaus viel Zeit, um wieder als Familie zusammenzuwachsen und den Stress hinter sich zu lassen. Der Verein Fussel lässt sich das rund 18 000 Euro kosten.

Das Geld für die Familienfreizeit kommt aus den Spenden, die der Verein sammelt. Alljährlich sind das zwischen 45 000 und 48 000 Euro. Neben der Familienfreizeit investiert Fussel in weitere Projekte, die krebskranken Kindern zugute kommen. In diesem Jahr sollen 10 000 Euro an die Elterninitiative krebskranker Kinder Oldenburg fließen. Dieser Verein betreibt im Klinikum Oldenburg ein Kinderzimmer, in dem auch eine Erzieherin beschäftigt ist. Nach den Worten von Heiner Westphal werden die jungen Patienten hier auf kindgerechte Weise betreut. So wird ihnen beispielsweise die Angst vor Bestrahlungen genommen.

5000 Euro gehen an eine Kureinrichtung für Familien mit krebskranken Kindern auf Sylt. Weitere 5000 Euro soll das Ronald-McDonald-Haus in Oldenburg bekommen, das Zimmer anbietet, damit Eltern in der Nähe ihrer Kinder sein können, wenn diese im Krankenhaus liegen.

Der Verein Fussel hat zurzeit 94 Mitglieder. Einige von ihnen basteln regelmäßig, um die Waren für den guten Zweck zu verkaufen. In diesem Jahr will der Verein wieder an verschiedenen Veranstaltungen in der Wesermarsch teilnehmen – unter anderem am Nordenhamer Stadtfest, am Firmenlauf in Blexen, am Weihnachtsmarkt in Nordenham, am Blexer Dorffest und am Bauern- und Handwerkermarkt in Fedderwardersiel.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.