• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Leben Im Alter: Für viele fast wie ein zweites Zuhause

05.02.2018

Nordenham Eine Schnur mit kunterbunten Luftballons entlang der Fassade war am Samstag der Hingucker bei der Sawo-Tagespflege. Er forderte geradezu dazu auf, einmal anzuklopfen: Anlässlich des fünften Geburtstags der Tagespflege der Sozialstation an der Friedrich-Ebert-Straße hatte das Sawo-Team zu einem Tag der offenen Tür mit Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und deftiger Gulaschsuppe eingeladen.

Großes Interesse

Viele nutzten die Gelegenheit, um hinter die Kulissen zu schauen – die einen einfach aus Neugier oder Interesse, andere auch aus ganz konkretem Anlass und um ins Gespräch zu kommen. Herzensangelegenheit der Tagespflege ist es, alten Menschen einerseits die Möglichkeit zu geben, mit anderen zusammenzukommen, zu schnacken und sich in der Gesellschaft wohl zu fühlen, Erinnerungen tauschen zu können und bei Sorgen ein offenes Ohr zu finden, andererseits auch, ihnen so die Möglichkeit zu geben, möglichst lange im eigenen Zuhause bleiben zu können. Dass die Angehörigen dann auch einmal ein paar freie Stunden haben, erzählt Sawo-Mitarbeiterin Sandra Reiners, sei ein willkommener Begleitaspekt.

Den Tag in der Einrichtung beschreibt sie als klar strukturiert. Er lasse aber trotzdem viel Freiraum: Nach einem gemeinsamen Frühstück wird Gymnastik und Gedächtnistraining angeboten, es wird gebastelt und gesungen, es wird gemeinsam Kuchen gebacken und gespielt. „Mensch-ärgere-dich-nicht“, das „Eselspiel“ oder „Rummy Cup“ sind dabei die Renner. Begehrt sind auch Angebote wie Frisieren, Fußpflege und Fußreflexmassage oder die so genannte „Biographiearbeit“ in ganz kleiner Runde, in der jeder, der möchte, über sich und seine Erlebnisse aus vergangenen Tagen erzählen kann. Es gibt Angebote in Gruppen am Tisch oder im Sitzkreis oder in der Einzelbetreuung wie etwa Spaziergänge zum Wochenmarkt zu unternehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wer sich einmal zurückziehen möchte, findet ein Plätzchen auf dem Balkon und auf der Terrasse, entspannt im Sessel oder im Bett in einem der drei Ruheräume. Platz ist in dem Flachdachgebäude, das einst ein Lederwarengeschäft und später eine Kunsthandlung beherbergte, genug. Zwischendurch gibt es Mittagessen, zum Abschluss des Tages noch einmal eine Bingo-Runde. Die Sawo-Tagespflege bietet alten Menschen ein zweites Zuhause und wird in Nordenham bestens angenommen, erzählen die Pflegedienstleiterinnen Silke Kolbe und Martina Stratmann. Manche kommen während der verlässlichen Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr täglich, viele nur an ein oder zwei Tagen in der Woche. Wer nicht mobil ist und von Angehörigen nicht gebracht werden kann, wird abgeholt.

Idee durchgesetzt

Die Idee, „Tagespflege“ anzubieten, ist zwar erst recht jung, habe sich inzwischen aber bundesweit längst durchgesetzt, erzählen die beiden. Denn der Bedarf sei da – und werde immer größer. Die Sozialstation Ammerland-Wesermarsch übrigens habe sich des Themas als eine der ersten Einrichtungen überhaupt sehr früh angenommen, sagen sie. Dabei half natürlich, dass dort schon in den Jahren zuvor gemeinsame Nachmittage angeboten wurden und die Teilnehmer an diesen Angeboten Gefallen gefunden hatten.

Träger der Sawo-Tagespflege sind die Städte Nordenham und Rastede sowie die Gemeinden Butjadingen und Stadland und die Arbeiterwohlfahrt. Zum Team gehören neun Mitarbeiterinnen. Liegt ein Pflegegrad vor, werden die Kosten in der Regel bis zu einem Höchstbetrag von der Pflegekasse übernommen. Die Nordenhamer Einrichtung hat Platz für 15 Tagesgäste. Um das Angebot kennenzulernen, ist ein Probetag hilfreich, den die Sawo-Tagespflege kostenfrei anbietet. Die Sawo ist in Nordenham indes nicht die einzige Einrichtung für Tagespflege: Auch die Johanniter in der Sophie-Scholl-Straße sowie die Häusliche Kranken- und Altenpflege Hergen Bremer halten ein solches Angebot vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.