• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Gerald Zinn verstärkt Praxis am Markt

21.03.2019

Nordenham Im Durchschnitt versorgt ein Hausarzt rund 1000 Patienten im Quartal. Bei Dr. Peter Schmidt und Cordula Schäfer in der Praxis am Markt in Nordenham sind es jeweils doppelt so viele. Daher freuen sich die beiden Mediziner, dass sie Verstärkung bekommen: Am 1. April tritt Gerald Zinn in ihre Praxisgemeinschaft ein. Der 61-Jährige hat seinen Job im Inselkrankenhaus auf Borkum aufgegeben und kehrt in seine Heimatstadt Nordenham zurück.

Gerald Zinn, der in seiner bisherigen Berufslaufbahn immer im Angestelltenverhältnis tätig gewesen ist, macht sich als niedergelassener Arzt selbstständig. Dafür hat ihm die Kassenärztliche Vereinigung die Zulassung als hausärztlicher Internist erteilt.

In der Praxis am Markt vertreten sich die drei Ärzte zwar gegenseitig und teilen sich die Räume und die Personalkosten, aber die Abrechnungen laufen getrennt ab. Das ist der feine Unterschied zwischen einer Gemeinschaftspraxis und einer Praxisgemeinschaft.

Lage spitzt sich zu

Für die medizinische Versorgung in der Unterweserstadt ist es ein Gewinn, dass Gerald Zinn eine Praxis eröffnet. Denn mehrere Hausarztstellen in Nordenham sind unbesetzt. „Die Lage spitzt sich zu“, sagt Peter Schmidt. Der Ärztemangel droht sich nach seinen Angaben weiter zu verschärfen, weil sich viele niedergelassene Mediziner in einem fortgeschrittenen Alter befinden und den 60. Geburtstag bereits hinter sich haben. Peter Schmidt ist mit 68 Jahren zwar auch nicht mehr der Jüngste, aber ans Aufhören denkt er noch lange nicht.

Durch die Aufnahme von Gerald Zinn in die Praxisgemeinschaft ist dort das Trio, das sich durch Dr. Bernhard Skupins Ruhestandsbeginn im Juni 2016 auf ein Duo reduziert hatte, wieder komplett.

Die Anfänge der Praxis am Markt reichen bis in das Jahr 1985 zurück. Peter Schmidt und Bernhard Skupin, die zuvor an der Hansingstraße ihre Behandlungsräume hatten, waren die Gründer. 2005 kam Cordula Schäfer hinzu.

Dass Gerald Zinn seine Tätigkeit im Inselkrankenhaus auf Borkum beendet hat, ist in erster Linie auf familiäre Gründe zurückzuführen. Da Nordenham sein Wohnort und Lebensmittelpunkt geblieben ist, wurde die zunehmende Zahl an Wochenenddiensten irgendwann zu einer zu großen Belastung. Zuletzt musste er jedes zweite Wochenende arbeiten, weil durch den plötzlichen Tod eines Kollegen ein Personalnotstand aufgetreten war.

Gerald Zinn ist ein gebürtiger Hannoveraner und kam im Alter von zwölf Jahren mit seinen Eltern nach Nordenham. In der Unterweserstadt verbrachte er seine Jugend und machte 
 am Gymnasium Nordenham sein Abitur.
 Nach dem Medizinstudium in Aachen und Hannover bekam Gerald Zinn 1984 eine Stelle an der Wesermarsch-Klinik. 2007 wechselte er vorübergehend nach Bremerhaven zum Krankenhaus am Bürgerpark und kehrte 2010 nach Nordenham zurück. Der auf die Kardiologie spezialisierte Internist war seitdem in der Wesermarsch-Klinik als Chefarzt der Inneren Abteilung tätig. Am 1. April 2015 trat Gerald Zinn die Stelle im Inselkrankenhaus auf Borkum an.

„Ich komme nach Hause“, beschreibt Gerald Zinn den Beginn seines neuen Lebensabschnitts als niedergelassener Arzt in Nordenham.

Dass sich die Zahl der Mediziner in der Praxisgemeinschaft von zwei auf drei erhöht, heißt allerdings nicht, dass dort viele neue Patienten aufgenommen werden können. „Unsere Kapazitäten sind begrenzt“, sagt Peter Schmidt mit dem Hinweis auf die überdurchschnittliche Auslastung der Praxis am Markt.

Zwei Tage geschlossen

Zurzeit haben Handwerker in den Behandlungszimmern das Sagen. Die Räume werden renoviert und zum Teil neu eingerichtet. Zudem lassen die Ärzte die Computertechnik aufrüsten. Daher bleibt die Praxis für den Rest dieser Woche geschlossen.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.