• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Frühlingserwachen im Kinderparadies

05.05.2018

Nordenham Frühlingserwachen auf der Kinder- und Jugendfarm: Die Sonne strahlt, Gänseblümchen und Löwenzahn blühen um die Wette, und ringsherum wird’s grün und grüner. Hanni und Nanni streifen gut gelaunt übers Gelände. Das schöne Wetter hebt bei den Ziegen sichtbar die Stimmung; auch bei Katze Lissy, die gedankenverloren im Sonnenlicht döst. Die alte Dame lebt auf dem Gelände, seitdem dort zum ersten Mal die Pforte aufging, also seit 18 Jahren.

Die Kinder- und Jugendfarm wird „volljährig“. Am 21. Mai 2000 wurde sie eröffnet. Und seitdem ist sie ein wichtiger Baustein der Jugendarbeit in Nordenham. Und dass sie nicht nur für die Tiere, die hier leben, sondern auch für die Kinder ein kleines Paradies ist, daran erfreuen sich Martina Berends und ihre Mitarbeiter Tag für Tag. Seit 2006 ist Martina Berends Farmleiterin, vorher war sie bereits im Vorstand des Trägervereins tätig.

An diesem sonnenverwöhnten Donnerstag im Wonnemonat vergnügen sich ein Dutzend Kinder auf der Farm. Wobei Vergnügen durchaus bedeuten kann, dass sie den Stall ausmisten, die Pferdeäpfel einsammeln und sich um die Fellpflege der Kaninchen kümmern. Sogar beim Müllsammeln haben die Jungen und Mädchen Spaß. Im März haben sie mit Müllgreifern den Seenpark durchkämmt. „Alle wollten mitmachen“, berichtet Martina Berends, die mit einer solchen Begeisterung gar nicht gerechnet hatte. Die Farmkinder sind losgezogen und mit Mülltüten voller Unrat zurückgekommen: Bierdosen, Schnapsflaschen, Süßigkeiten-Tüten, Schuhe und sogar Unterwäsche haben sie im Gestrüpp gefunden.

Für die Kinder gibt es ein abwechslungsreiches Programm: dienstags ist Zirkus-Workshop, donnerstags ist Gartentag, mittwochs und freitags ist Ponypflege angesagt. Zwei Ponys leben auf der Farm: Das eine heißt Bella, das andere Fiete. Bella ist genau wie Lissy von Anfang an dabei. Neben den beiden Ponys leben zurzeit zwei Ziegen, zwei Schafe, drei Katzen, zwei Kaninchen, zwei Meerschweinchen, drei Hühner und ein Hahn auf der Farm.

Die Kinder kümmern sich um die Tiere. Aber sie haben noch viele andere Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. So haben sie erst kürzlich einen Hochsitz gebaut und das Floß auf Vordermann gebracht, mit dem sie wunderbar auf dem kleinen Teich paddeln können. Und wer keine Lust auf Programm hat, kann auch einfach nur die Seele baumeln lassen, sich auf die Schaukel setzen oder Basketball spielen.

Erlebnisse mitten in der Natur – das ist es, was die Jugendfarm bietet. Die Kinder haben die Möglichkeit, aus eigenem Antrieb etwas zu leisten. „Und wenn sie merken, dass sie es schaffen, stärkt das ihr Selbstbewusstsein und ihr Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten“, sagt Martina Berends. Natürlich gehört auch Verantwortung zum pädagogischen Konzept: Verantwortung für die Tiere – und für ein gutes „Betriebsklima“. Irgendwann wurden für die Farm einmal Regeln aufgestellt. „Die brauchen wir aber gar nicht“, hat Martina Berends festgestellt. „Bei uns lernen die Jüngeren von den Älteren.“ Und wer sich nicht an die ungeschriebenen Gesetze des gegenseitigen Respekts hält, kriegt sehr schnell mit, dass das bei den anderen nicht gut ankommt. „Da müssen wir gar nicht groß eingreifen“, erzählt die Farmleiterin.

In diesem Jahr haben die Jugendfarmer noch einiges vor. Zu den Höhepunkten gehört die Teilnahme am Nordenhamer Stadtfest-Umzug. Nächster Termin ist ein Flohmarkt, der am Samstag, 9. Juni, von 11 bis 16 Uhr auf dem Farmgelände stattfindet. 

Jugendfarm sucht neue Mitglieder

Die Kinder- und Jugendfarm im Blexersander Seenpark wurde im Mai 2000 eröffnet. Ein Trägerverein, der sich zwei Jahre zuvor gegründet hatte, kümmert sich um das Projekt. Die Idee, eine solche Farm zu errichten, ist im Präventionsrat für die Stadt Nordenham entstanden. Ziel war es, ein offenes, pädagogisch begleitetes und kostenloses Freizeitangebot für Kinder und deren Familien zu schaffen.

Für den Betrieb braucht die Farm rund 30 000 Euro im Jahr. Das Geld wird unter anderem für Personalkosten und Tierfutter benötigt. Die Stadt Nordenham zahlt jährlich einen Zuschuss von 14 500 Euro. Darüber hinaus finanziert sich das Angebot zu einem großen teil aus Spenden und zu einem kleinen Teil aus Mitgliedsbeiträgen.

Farmleiterin ist seit 12 Jahren Martina Berends. Sie hat Unterstützung von sechs Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung. Alle Mitarbeiter sind auch ehrenamtlich auf der Farm tätig. Vormittags sind vier AGH-Kräfte (AGH steht für Arbeitsgelegenheit) auf der Jugendfarm beschäftigt. Sie halten die Farm instand, bereiten Projekte vor und sind Ansprechpartner für Kindergartengruppen und Grundschulklassen, die die Farm nutzen. Außerdem sind Mitarbeiter auf der Farm tätig, die ausschließlich ehrenamtlich arbeiten.

Zum Vorstand des Trägervereins gehören Heike Ottersberg, Insa Ahlers, Inga Lüdke, Ulrike Schönherr und Pascal Fischer, der bei der jüngsten Jahreshauptversammlung zum Nachfolger von Francis Hope gewählt wurde. Francis Hope hatte zuvor 15 Jahre die Vereinskasse verwaltet. Er hatte auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Die Jugendfarm ist ein Angebot für Kinder von 8 bis 14 Jahren. Mit Ausnahme der Weihnachtsferien ist sie werktags das ganze Jahr geöffnet: in den Monaten Mai bis Oktober von 15 bis 18 Uhr, in den Monaten November bis April von 15 bis 17 Uhr. 2017 zählte die Jugendfarm insgesamt 2695 Nachmittagsbesuche.

Neue Mitglieder gesucht: Die Jugendfarm möchte die Zahl ihrer Mitglieder erhöhen. Der Trägerverein hat zurzeit 30 Mitglieder. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 30 Euro im Jahr. Wer Interesse hat, Mitglied des Trägervereins zu werden, kann sich an die Farmleiterin Martina Berends wenden: Telefon 04731/89105, E-Mail: martina.berends@gmx.net 


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.