• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

KKU-Mitarbeiter helfen Tafel

25.05.2019

Nordenham Sichtlich gerührt hat am Freitag der Gründer der Nordenhamer Tafel, Fred Memenga, die seit Monaten größte Einzelspende für den laufenden Betrieb der Tafel entgegen genommen. „Darüber freue ich mich ganz tüchtig. 5000 Euro sind ganz viel Geld.“

Fred Memenga verwies darauf, dass jeden Monat rund 2000 Euro für den laufenden Betrieb aufgebracht werden müssen (unter anderem Benzinkosten und Versicherungen).

Seit einigen Monaten sei es schwieriger geworden, größere Spenden von Unternehmen zu bekommen, weil diese dafür weniger Spielraum als früher haben. „Dieser Scheck hilft uns sehr, weil wir in den vergangenen Monaten leider feststellen mussten: mal so viel Aufwand – halb so viele Spenden.“

Den Scheck über 5000 Euro überreichten der Leiter des im Rückbau befindlichen Kernkraftwerkes Unterweser in Kleinensiel, Gerd Reinstrom, und Betriebsratsvorsitzender Wilfried Müchler, der auch Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Preussen Elektra GmbH ist, die zum Eon-Konzern gehört.

Zurzeit sind 165 Mitarbeiter von Preussen Elektra sowie 160 bis 185 Mitarbeiter von Fremdfirmen am Kraftwerkstandort Kleinensiel tätig.

Der Eon-Konzern zählt in Deutschland insgesamt 18 000 Mitarbeiter. Fast alle machen mit bei der Aktion „Rest Cent“. Sie verzichten am Monatsende auf die Auszahlung ihrer Netto-Cent-Beträge. Jede dieser Spenden von Mitarbeitern wird vom Unternehmen verdoppelt.

So sind seit 2003 bereits über 2,5 Millionen Euro zusammen gekommen für den Hilfsfonds der Konzernmitarbeiter.

Mit diesem Fonds soll Menschen, die durch Unglücksfälle oder Krankheit unverschuldet in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch geholfen werden.

Ein sechsköpfiges Kuratorium entscheidet über spezielle Spendenvorschläge. Der Nordenhamer Wilfried Müchler gehört dem Kuratorium an. Jetzt ist die Spende für die Nordenhamer Tafel möglich geworden.

Betriebsratsvorsitzender Wilfried Müchler und Kraftwerksleiter Gerd Reinstrom betonten am Freitag bei der Übergabe des symbolischen Schecks über 5000 Euro, dass sie damit das starke Engagement von Fred Memenga und des ehrenamtlich tätigen Tafel-Mitarbeiter-Teams belohnen wollen. Sie seien ganz sicher, dass jeder Cent bei den Betroffenen, denen durch die Nordenhamer Tafel geholfen wird, ankommt.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.