• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Bahndamm soll Erlebnisweg werden

16.03.2019

Nordenham /Stollhamm /Mitteldeich Es ist ein gemeinsames Vorhaben der Stadt Nordenham und der Seebäder-Gemeinde Butjadingen: Möglichst noch im Jahr 2020 soll der bereits als Wander- und Radweg genutzte sogenannte Bahndamm auf einer Strecke von 14 Kilometern zwischen Nordenham-Bahnhof und Mitteldeich in der Gemeinde Butjadingen nach Vorgaben des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zu einem Erlebnis-Rad- und Wanderweg für Einheimische und Touristen aufgewertet werden.

Mit Auszeichnung

Für den acht Kilometer langen Abschnitt Ellwürden-Stollhamm-Mitteldeich soll zudem eine Zertifizierung als „Qualitätsweg – Wanderbares Deutschland“ erreicht werden. Die übrigen Streckenabschnitte kommen dafür wegen Straßenquerungen, zu starker Bebauung und Erreichbarkeit mit Auto und Öffentlichen Personennahverkehr nicht in Frage.

Die Wegführung soll im Nordenhamer Stadtgebiet zwischen Bahnhof und Überquerung Mittelweg abweichen von der früheren Trasse der Butjenter Bahn, die einst zwischen Nordenham und Eckwarderhörne verkehrt hatte. Demnach bleibt der Rad- und Fußweg an der Hansingstraße außen vor. Stattdessen führt der Weg vom Bahnhof über die Müllerstraße zum Lutherplatz über den Park Gut Schützfeld, Südstraße zum Bahndamm.

Die Gesamtstrecke von 14 Kilometern (davon 12,8 Kilometer historische Bahntrasse) soll für Radler uneingeschränkt befahrbar gemacht werden. Dazu soll Hanse-grand genannter feiner Splitt aufgebracht werden. So entstehen überall wassergebundene Wege. Ein solcher Belag hat sich bereits auf dem Bahndamm-Abschnitt zwischen Mittelweg in Nordenham und Bundesstraße 212 in Ellwürden bewährt. Diesen Abschnitt hat die Stadt dadurch bereits aufgewertet.

Die Gemeinde Butjadingen soll für die Arbeiten und die Unterhaltung einen sogenannten Wegehobel anschaffen.

Reparaturstationen, die gegen Vandalismus gesichert sind, sowie Rasthütten, Wegweiser und Informationstafeln sind an verschiedenen Wegpunkten vorgesehen. Infoschilder mit QR-Code sind ebenfalls geplant.

Eine Rasthütte mit Reparaturstation soll in Moorsee entstehen. Zudem soll das Vorfeld der Moorseer Mühle attraktiver gestaltet werden.

Eine Reparaturstation ist auch für den Park Gut Schützfeld geplant. Beim Nordenham-Museum soll eine E-Bike-Ladestation in Kombination mit einem Museumsbesuch angeboten werden. Auch am Bahnhof Nordenham und beim historischen Kaufhaus in Abbehausen sollen Reparaturstationen entstehen.

Das Konzept haben Tobias Remse und Thies Beeken, Auszubildende der Butjadinger Tourismus-Servicegesellschaft, ausgearbeitet.

Leader-Förderung

Die Gesamtkosten sind nach Angaben von Bürgermeister Carsten Seyfarth auf 295 000 Euro veranschlagt. Eine hohe Fördersumme aus dem Leader-Programm der Europäischen Union sei bereits signalisiert. Zudem werde um Zuwendungen von Stiftungen geworben. Vielleicht ließen sich auch Sponsoren für die eine oder andere Rasthütte finden, sagte Carsten Seyfarth. Der Bürgermeister sprach im Wirtschaftsausschuss des Stadtrates von einem „tollen Projekt".

Der Ausschuss hat das Vorhaben daraufhin einstimmig zustimmend zur Kenntnis genommen. Zudem hat der Ausschuss einmütig beschlossen, das die Stadt federführend einen Leader-Förderantrag stellen wird. Der Bauausschuss des Butjadinger Gemeinderates hatte sich bereits einstimmig dafür ausgesprochen.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.