• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Werrastraße und Wirtschaftswege

15.01.2019

Nordenham Den östlichen Abschnitt der Werrastraße will die Stadt Nordenham von Grund sanieren und dabei auch den Abwasserkanal erneuern lassen. Über die Planung für dieses Projekt beschließt der Bauausschuss des Stadtrates am Mittwoch, 16. Januar, in einer öffentlichen Sitzung. Die Ausgaben für die Straßenbaumaßnahmen, an denen die Anlieger nach der Ausbaubeitragssatzung beteiligt werden, sind auf knapp 300 000 Euro veranschlagt. Für den Kanalbau rechnet die Stadtverwaltung mit Aufwendungen in Höhe von 218 000 Euro.

Ein weiteres Thema in der Ausschusssitzung, die um 17 Uhr im Ratssaal (Rathausturm) beginnt, ist der schlechte Zustand vieler Wirtschaftswege im Stadtgebiet. Die CDU-Fraktion hat dazu einen Antrag eingereicht, der die Ausarbeitung eines Wegekonzeptes vorsieht. Zudem befasst sich der Bauausschuss mit den Plänen für ein Neubauvorhaben am Plaatweg. Dort will ein Investor ein Gebäude mit acht Wohnungen errichten.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.