• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Bienenzucht: Neuer Vorsitzender bei den Imkern

21.03.2019

Nordenham /Wesermarsch Viele Jahre war Henning Wessels der 1. Vorsitzende des Imkervereins Butjadingen. Nach der Fusion mit dem Imkerverein Brake im Jahr 2010 übernahm der Nordenhamer den Vorsitz des dadurch entstanden Imkervereins Jade-Weser. Jetzt gab er in der Jahreshauptversammlung in Sürwürden den Vorsitz ab. Olaf Heinrichs aus Nordenham hat das Amt übernommen.

Olaf Heinrichs war bisher Obmann für Bienengesundheit. Um dieses Thema kümmern sich jetzt Karsten Hayen und Jörg Kröger. Wiedergewählt wurden Uwe Rieken als 2. Vorsitzender und Obmann für Schulung, Theo Büsing als Kassenwart, Andrea Scatulla als Schriftführerin, Stephan Reins als Obmann für Honig und Frank Wiemer als Obmann für den Lehrbienenstand in Brake.

Im Gegensatz zu anderen Vereinen hat der Imkerverein Jade-Weser keine Nachwuchssorgen. Bei fünf Austritten und 15 neuen Mitgliedern zählt der Verein jetzt 168 Mitglieder mit 958 Bienenvölkern. Die Fusion vor neun Jahren startete mit 74 Mitgliedern und 400 Bienenvölkern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lehrgänge sind gefragt

Den stetigen Zuwachs haben die Imker auch Uwe Rieken zu verdanken. Der Berufsimker bietet Ausbildungskurse für Neuimker am Lehrbienenstand an. Wegen der großen Nachfrage finden die Lehrgänge zweimal im Jahr mit Gruppen zu je 30 Teilnehmern statt. Für dieses Jahr gibt es schon 54 Anmeldungen. Die Teilnehmer kommen aus der Wesermarsch, dem Oldenburger Land, Varel, Ostfriesland, Bremerhaven und dem Cuxhavener Raum. Erfreulich sei, dass etwa 95 Prozent der Teilnehmer dem Hobby treu bleiben, schätzt Uwe Rieken.

Auch die Rückblicke des Kassenwartes und der Obmänner auf das Jahr 2018 fielen überwiegend positiv aus. Die Vereinsmitglieder waren nicht von den zunehmenden Diebstählen von Bienenvölkern betroffen, die in anderen Regionen für Unruhe bei den Imkern gesorgt haben. Auch von der Amerikanischen Faulbrut blieben alle verschont. „Die 18 Proben, die wir nach Celle geschickt hatten, waren sporenfrei. Zurzeit gibt es nur ein Sperrgebiet bei Osterholz“, berichtete Olaf Heinrichs.

Auch die Varroamilbe habe dank der gewissenhaften Oxalsäurebehandlungen keine großen Schäden anrichten können. „Die Oxalsäure ist jetzt nicht mehr verschreibungspflichtig und frei erhältlich. Wir ziehen uns deshalb als Verein aus der Verteilung zurück. Deshalb ist die Säure aber nicht ungefährlicher geworden. Geht also sehr vorsichtig damit um“, mahnte Olaf Heinrichs.

Über dem Durchschnitt

Trotz des sehr warmen Sommers hatten die Bienenfreunde eine gute Ernte. Mit im Schnitt 29,3 Kilo Frühtracht und 30,2 Kilo Sommertracht pro Imker liegen die Jade-Weser-Imker gut über dem Bundesdurchschnitt von 41 Kilo Gesamttracht.

Als Obmann für Honig bat Stephan Reins seine Vereinskolleginnen und Vereinskollegen allerdings darum, ihn bei der Statistik der Erträge zu unterstützen. Denn er vermutet, dass schlechtere Ergebnisse nicht gerne gemeldet werden. Stephan Reins wünscht sich, dass mindestens 50 Prozent der Vereinsfreunde Angaben über ihre Tracht machen.

Frank Wiemer würde sich freuen, Unterstützung beim Arbeitsdienst am Lehrbienenstand zu bekommen. Der findet jeden zweiten Dienstag im Monat von 15 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 statt.

Ihr nächstes Treffen haben die Mitglieder des Imkervereins Jade-Weser am Sonnabend, 23. März, ab 15 Uhr beim Stammtisch in der Gaststätte Kiek mol rin in Sürwürden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.