• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Rechtsschutz: IG Metall erstreitet 366 660 Euro

23.02.2019

Nordenham /Wesermarsch Mehr als 2000 Klagen gehen täglich bei den Arbeits- und Sozialgerichten in der Bundesrepublik ein, ist der Rechtsschutzbilanz der IG Metall Wesermarsch zu entnehmen. Dabei gehe es um Streitigkeiten nach Arbeitsunfällen, Kündigung oder Krankheit, Auseinandersetzungen um Rentenbescheide, Abfindungen, Lohnabrechnungen und vieles mehr.

In 2018 wurde mit Hilfe des gewerkschaftlichen Rechtsschutzes der IG Metall Wesermarsch in 52 Sozialrechtsfällen ein Erfolgswert von 93 942 Euro € erreicht, teilt Geschäftsführer Martin Schindler mit. Im Bereich des Arbeitsrechts liege der Erfolgswert in 180 Fällen bei 272 718 Euro. Insgesamt konnte die IG Metall Wesermarsch mit Hilfe des gewerkschaftlichen Rechtsschutzes so rund 366 660 Euro € für ihre Mitglieder erstreiten.

Diese positive Bilanz zog Geschäftsführer Martin Schindler bei der Delegiertenversammlung im Burgsaal der Friedeburg. Die IG Metall biete eine sachkundige Beratung und kostenlose Prozessvertretung, „wenn nötig, durch alle Instanzen, denn wer Recht hat, soll sein Recht bekommen“, sagte Martin Schindler.

Auch im Bereich der Freizeit- und Unfallversicherung war die IG-Metall Wesermarsch für ihre Mitglieder aktiv. Hier wurden 5 485 Euro erstritten. Im Bereich der Invaliditätsunterstützung waren es 3 171,50 Euro€, an Sterbegeld wurden für Mitglieder 32 457 Euro€, an Sterbegeld für Lebensgefährten 2879 Euro € und an Rentnerunterstützung 10 463 Euro €ausgezahlt.

Hinzu komme wegen der Tarifauseinandersetzung in der Metall- und Elektroindustrie eine Streikgeldunterstützung in Höhe eines sechsstelligen Betrages, berichtete Martin Schindler.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.