• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Sommermärchen-Affäre um Fußball-WM 2006
Fifa verfolgt Verfahren gegen Beckenbauer und Co. nicht weiter

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

MOTORSPORT: Nur bei den Anfängern siegen die Lokalmatadoren

20.10.2005

RODENKIRCHEN RODENKIRCHEN - Bis auf eine kleine Starternummer im Seitenfenster fielen die 18 Fahrzeuge, die an der 19. Stadlander Pokalfahrt des Motorsportclubs Rodenkirchen teilnahmen, überhaupt nicht auf. Ob Opel Vectra oder 3er-BMW spielte bei dieser Nachtorientierungsfahrt keine Rolle. Wichtig war nur die Fähigkeit der Fahrzeugbesatzungen, sich mit Hilfsmitteln orientieren zu können, um die Etappenziele zu erreichen.

Der MSC Rodenkirchen hatte eine Strecke ausgearbeitet, die über 75 Kilometer durch die nördliche Wesermarsch führte. Unter der Gesamtleitung von Sportwart Jürgen Rodewald hatte der Motorsportclub bei dieser Pokalfahrt 27 Mitglieder im Einsatz. Sie fungierten als Helfer und Streckenposten, bei denen sich die Teilnehmer per Unterschrift bestätigen lassen mussten, dass sie das jeweiligen Etappenziel erreicht hatten.

Es konnten neben Fortgeschrittenen und „Experten“ auch Anfänger starten. Der Start erfolgte vor dem „Bier-Café Hülsmann“ in Rodenkirchen. Ziel der 19. Stadlander Pokalfahrt war die Gaststätte „Kiek mol rin“ in Sürwürden, wo dann auch die Siegerehrung stattfand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Teilnehmer kamen, wie auch in den Vorjahren, aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum, denn die Veranstaltung des MSC Rodenkirchen wurde für die Norddeutsche Orientierungsmeisterschaft des ADAC und für den Friesland-Pokal-Wettbewerb gewertet.

In der Klasse der Anfänger siegten die für den MSC Rodenkirchen startenden Elke Reins und Holger Coldewey aus Schwei. Bei den Fortgeschrittenen hatten Jörg und Dagmar Rabe aus Bramsche die Nase vorn. Sieger in der „Experten“-Klasse wurden Karsten Kröger und Jutta Brunger aus Hoyel. Der OC Delmenhorst gewann die Mannschaftswertung.

Mit dem Verlauf des Wettbewerbs zeigte sich Organisator Jürgen Rodewald recht zufrieden. Er hatte jedoch auf ein etwas größeres Teilnehmerfeld gehofft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.