• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto fährt in Menschenmenge bei  Rosenmontagsumzug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Entwicklungen Im Liveblog
Auto fährt in Menschenmenge bei Rosenmontagsumzug

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Offene Gartenpforten ziehen viele nette Gäste an

22.06.2010

NORDENHAM „Es war wunderbar. Meine große gelbe Kornblume zog die größte Aufmerksamkeit auf sich. Ich konnte viele interessante Gespräche führen und habe auch Einladungen in andere Gärten sowie für einen Pflanzenaustausch im Herbst bekommen“, freut sich Ursel Koop über ihre erstmalige Beteiligung an der Aktion „Offene Gartenpforte“.

241 Eintragungen in ihr Gästebuch hat sie gezählt – und nicht alle Besucher ihres Hausgartens in Abbehausen haben sich eingetragen. „Es war ein interessiertes, fachkundiges Publikum, alle Altersgruppen waren vertreten.“

Der Andrang habe sich allerdings am Sonnabend-Nachmittag in Grenzen gehalten. Ursel Koop vermutet, dass neben den Regenfällen auch die Fernsehübertragung von der Hochzeit in Schweden viele Interessierte von einem Besuch an diesem Nachmittag abgehalten hat.

Waltraut Haffner aus Ellwürden hat mit ihrem Garten ohne Rasenfläche ebenfalls zum ersten Mal bei der Aktion Offene Gartenpforte mitgemacht. „Ich war überwältigt. Solchen Zuspruch habe ich nicht für möglich gehalten.“ Sie schätzt, dass mehr als 300 Interessierte gekommen sind, darunter auch viele Gartenfreunde aus Bremerhaven und Bremen.

Auch die Ausstellung der Puppenstuben von Jutta Wührmann sei „ein Erfolg schlechthin“ gewesen.

In der nördlichen Wesermarsch beteiligten sich die Besitzer dreier weiterer Gärten, die schon seit Jahren an dieser und ähnlichen Aktionen mitmachen. Auch sie sprechen von einem Publikum aus allen Altersgruppen, darunter auch einige fachkundig Interessierte.

Ähnlich wie bei Ursel Koop und Waltraut Haffner war der Besuch am Sonnabend freilich nicht zufriedenstellend, für Ute Wettermann aus Augustgroden sogar katastrophal. Vielleicht habe es an dem Regenwetter gelegen. Ohnehin seien die Leute sonnabends aber häufig mit anderen Dingen beschäftigt, nicht zuletzt damit, einzukaufen.

Auch zur 4000 Quadratmeter großen Gartenanlage von Ute und Claus Wettermann kamen viele Interessierte von der anderen Weserseite. Einige Besucher kommen jedes Jahr wieder, um zu sehen, was sich verändert hat.

„Sehr zufrieden“ ist Gertrud Bremermann aus Tossens. Auch bei ihr war der Besuch am Sonnabend schlecht. Dafür gab es aber ausreichend Zeit für Fachgespräche. „Der Sonntag war einfach ein tolles Erlebnis. Alle Altersgruppen, auch viele Familien waren vertreten“, berichtet Gertrud Bremermann.

Sie sei von jüngeren Frauen aus Butjadingen angesprochen worden, die ihre Gärten ebenfalls gerne einmal für Besucher öffnen würden.

„Nur nette Gäste“ seien gekommen, berichtet Annemarie Cornelius. Besonders gut angekommen sei bei den Gästen in ihrem parkähnlichen Bauerngarten in Seeverns der teils denkmalgeschützte Baumbestand. „Der ist schon ziemlich einmalig.“

Die Stimmung unter den Besuchern in Seeverns sei sehr gut gewesen. Die Aktion Offene Gartenpforte am vergangenen Wochenende ist laut Annemarie Cornelius insgesamt eine runde Sache gewesen.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.