• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Deutsche Thomas Cook sagt Reisen auch für 2020 ab
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Insolventer Reiseveranstalter
Deutsche Thomas Cook sagt Reisen auch für 2020 ab

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Staatsanwaltschaft Osnabrück übernimmt Ermittlungen

02.03.2019

Osnabrück /elsfleth Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat im Zusammenhang mit den Korruptions- und Untreuevorwürfen bei der Sanierung des Marine-Schulschiffs „Gorch Fock“ die Ermittlungen gegen die beiden Ex-Vorstände übernommen. Die Behörde prüft einen entsprechenden Verdacht gegen beide im Januar entlassenen Vorstände der Elsflether Werft AG, wie ein Sprecher der Behörde am Freitag der dpa auf Anfrage mitteilte. Parallel prüft sie bereits seit Ende 2018 Korruptionsvorwürfe gegen drei weitere Beschuldigte.

NWZ-Spezial: Alle Artikel zur Krise der Gorch Fock

Die Ermittlungen wegen Untreue waren von der Staatsanwaltschaft Hamburg an Oldenburg abgegeben worden. Die dortige Staatsanwaltschaft leitete das Verfahren dann an Osnabrück weiter, wo bereits seit Dezember vorigen Jahres Ermittlungen wegen des Verdachts auf Korruption unter anderem gegen ein Mitarbeiter des Marinearsenals Wilhelmshaven laufen.

Lesen Sie auch: Ministerium gibt Fehler bei „Gorch Fock“-Sanierung zu

Der neue Aufsichtsratschef der „Gorch-Fock-Werft Pieter Wasmuth gab indes weitere Hinweise gegen den Ex-Vorstand des Schiffbaubetriebes an die Justiz weiter. „Wir haben unsere Erkenntnisse in dieser Woche der Staatsanwaltschaft Oldenburg übergeben“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Unter anderem soll der Ende Januar geschasste Ex-Vorstand von Handwerkern gewährte Rabatte nicht an die Marine weitergegeben haben.

Lesen Sie auch: Von der Leyen attackiert abgelöste Geschäftsführung

Nach Angaben der Osnabrücker Staatsanwaltschaft gab es am 22. Februar ein Treffen bei der Elsflether Werft, an dem auch die Ermittler teilnahmen. Dabei seien ebenfalls Unterlagen vom neuen Vorstand übergeben worden, der umfassend bei der Aufklärung helfen wolle.

Käffchen?! - Der Wochenrückblick der NWZ-Redaktion zur Restauration der Gorch Fock

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.