• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

74 Radler bewältigen 6. Etappe ab Oldenbrok

22.08.2018

Ovelgönne /Jade Die 6. Fahrradtour der Touristik Gemeinschaft Wesermarsch (TGW) ist jetzt gestartet worden. Bei bestem Wetter machten sich 74 Radfahrer vom Ovelgönner Rathaus aus auf den Weg nach Berne. Über Oberhammelwarden führte der Weg bis zum ersten Halt zur Tourist-Info in Elsfleth, wo Getränke gereicht wurden.

Weiter ging es an der Hunte entlang bis zum Stedinger Landhaus über die schmale Brücke in Dreisielen. Hier stellte das Team des Restaurants leckere Nackensteaks mit Krautsalat zur Verfügung. Ebenfalls vor Ort wartete bereits Bernes Bürgermeister Hartmut Schierenstedt zur Begrüßung. Danach führte die Tour zum Melkhus Fuchsberg. Die Fahrradfahrer konnten sich mit leckeren Milchshakes, Eis und Kuchen versorgen.

Lob gab es für diese besonders schöne Strecke, die von Gaby Schröder vom Touristik Verein Ovelgönne ausgearbeitet und vorher abgefahren worden war. Mit dabei auf der Tour war auch Ovelgönnes Bürgermeister Christoph Hartz. Die Freiwillige Feuerwehrt aus Oldenbrok sicherte die Tour ab. Die schwierige Stelle an der alten Eisenbahnbrücke in Elsfleth, vor der einige Teilnehmer Bedenken geäußert hatten, wurde problemlos überquert. „Alle Radfahrer sind abgestiegen und haben ihre Räder langsam über die Brücke geschoben. Das hat super geklappt“, so Annkathrin Eilermann von der Touristikgemeinschaft Wesermarsch.

Die 7. Tour des Rad-Events führt am Sonntag, 28. August, vom Strandbad Sehestedt in der Gemeinde Jade nach Stadland. Wie immer geht es um 11 Uhr los. Am Deich entlang und vorbei an der Seefelder Mühle führt die Rundtour zum ersten Zwischenstopp auf den Biolandhof „Hof Butendiek“. Hier bekommen die Teilnehmer bei einer Hofführung Informationen über die Landwirtschaft, die Hofkäserei und deren Produkte, die auch gekostet werden dürfen.

Danach geht es weiter zur Freiwilligen Feuerwehr Reitland. Nach einer gemütlichen Pause mit Getränken und Bratwurst führt der Weg durch Wiesen und Felder nach Schweiburg.

Bei Renate Düring gibt es einen Einblick in einen Vielfaltgarten, in dem an die 100 Tomatenstauden in 30 Sorten zu sehen sind, sowie über 30 Bohnensorten, so auch die Moorriemer Suppenbohne und andere vom Aussterben bedrohte Nutzpflanzen. Die Tour hat eine Länge von 36 Kilometer. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro pro Person. Die TGW freut sich über Anmeldungen unter: www.nordseeJadeWese.de oder info@nordseeJadeWeser.de; oder unter Telefon  04401/85611 oder per www.facebook.com/NordseeJadeWeser.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.