• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Abstimmungsergebnisse müssen überprüft werden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Zu Großer Verwaltungsausschuss In Delmenhorst
Abstimmungsergebnisse müssen überprüft werden

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Meindert Witting neuer Vorsitzender

26.02.2019

Ovelgönne Seinen letzten Jahresbericht hielt der scheidende Vorsitzende des Tierschauvereins Ovelgönne, Hermann Schildt. Mit 60 Teilnehmern war die Jahreshauptversammlung im „König von Griechenland“ gut besucht. Dem Verein gehören 130 Mitglieder an.

Seit 2003 steht der 75-Jährige aus Hammelwarder Außendeich dem Verein vor. Alle drei Jahre findet eine Bezirkstierschau statt, die sich in der Region einen guten Namen erarbeitet hat. Und das Bild dieser Tierschauen hatte der scheidende Vorsitzende vor Augen mit zwei bis drei Richtern in den Bahnen. „Jetzt beurteilen hier junge Frauen und Männer die Rinder. Für einige von ihnen war das ein gutes Sprungbrett, um in der internationalen Richterszene Fuß zu fassen“, so Hermann Schildt.

Neuer Vorsitzender wurde der 56 jährige Meindert Witting (Oldenbrok). Geschäftsführer bleibt Frank Bruns. Der Nordenhamer bringt sich in dieses Amt schon seit 1994 ein. Weiterhin Vorstandsmitglieder sind Gerriet Janßen, Rodenkirchen-Oberdeich, und Jan-Dirk Hadeler, Elsfleth-Fuchsberg. Neu dazu ist Douwe Witbaard, Seefelderaußendeich, gekommen. Vertrauensleute sind Leenert Cornelius jun., Günther Janßen, Maike Avramut-Lampe, Werner Block, Rolf-Dieter Segger-Harbers, Cord von Runnen, Dieter Wiese, Wilke Blohm, Arp Hellmers und Arnd Meyer. Im Verein gibt es seit zwei Jahren auch den Jungzüchterclub. Hier sind Ulrike Witting und Neele Punke die Ansprechpartner.

Der neue Vorsitzende Meindert Witting lobte Hermann Schildt, der von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden gewählt wurde. „Dein Lächeln und der besondere Humor sind dir nie abhanden gekommen. Besonders erwähnen möchte ich die Tierschauen auf dem Gelände des Reitvereins Ovelgönne, die auf deine Initiative hin entstanden sind. Wir als Tierfreunde fühlen uns hier sehr gut aufgehoben“, sagte er. Die regelmäßigen Sitzungen bei Hermann Schildt seien immer von einer sehr familiärer Atmosphäre geprägt gewesen. Der Dank galt Hermann Schildts Frau Annegret und der Familie, die sich alle an den Sitzungsabenden in besondere Weise gekümmert haben.

Ein großes Lob sprach Meindert Witting auch dem Geschäftsführer Frank Bruns aus: „Die Homepage informativ. Das und weitere Aufgaben erledigt Frank alles im Stillen hervorragend. Du wirst hier gebraucht.“ Einen besonderen „Schatz“ übergab der Ehrenvorsitzende noch an den neuen Vorsitzenden: Es ist das Original-Protokoll, die Gründerurkunde mit den Statuten von 1844. Der Tierschau-Verein feiert 2019 das 175-jährige Bestehen. Man wollte damals nicht nur diskutieren, sondern Taten sehen: Der Verein wurde zur Verbesserung der inländischen Pferde- und Viehzucht gegründet. Das soll im Herbst gefeiert werden. Nach dem Drei-Jahres-Rhythmus ist es dann im Jahre 2020 so weit.

Zum Abschluss hielten Lena Dangers vom Grünlandzentrum und Ulrike Witting vom Tierschauverein Vorträge über ihre Erlebnisse von einer Exkusion „The Irisch way of grazing“, über die Weidewirtschaft auf der grünen Insel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.