• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Grünlandzentrum: Mitglieder drängen auf strukturelle Finanzierung

16.10.2020

Ovelgönne /Wahnbeck Der Landkreis Wesermarsch wird im Vorstand des Grünlandzentrums Niedersachsen/Bremen künftig von Matthias Wenholt (Dezernatsleiter beim Landkreis Wesermarsch) vertreten, der damit Thomas Garden ablöst. Die Wahl war nötig geworden, weil Thomas Garden sein Amt in der laufenden, dreijährigen Periode aus zeitlichen Gründen niedergelegt hatte.

Zu Beginn der Mitgliederversammlung des Grünlandzentrums, die diesmal auf Gut Wahnbek stattfand und an der einige der 45 Mitglieder erstmals auch online teilnahmen, gab der Vorsitzende, Dr. Karsten Padeken, einen Überblick über Entscheidungsprozesse des Grünlandzentrums auf Landes- und Bundesebene in Bezug auf Ackerbau- und Grünlandstrategie sowie Moorbewirtschaftung. Für den Niedersächsischen Weg würden derzeit außerdem Grundlagen für eine Ausnahmegebietskulisse für Gewässerrandstreifen erarbeitet, erläuterte Padeken. Prinzipiell wünsche man sich eine stärkere und auch frühere Einbindung bei Grünlandthemen, betonte der Vorsitzende.

Manfred Ostendorf, Geschäftsführer der Kreislandvölker Wesermarsch und Friesland, ging noch einen Schritt weiter. Die Anfrage des Landes an das Grünlandzentrum, für den Niedersächsischen Weg eine wichtige Datenlage zu liefern, zeige, wie verlässlich und gut das Zentrum vernetzt sei. Die Zeit sei reif, es künftig bei der Fortsetzung des Niedersächsischen Weges fest miteinzubinden und es mit einem Landesbudget und ein bis zwei festen Planstellen auszustatten und nicht nur auf eigene Kosten zur Beratung heranzuziehen.

Dr. Eick von Ruschkowski, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz, bekräftige in diesem Zusammenhang die Dringlichkeit, dass das Grünlandzentrum strukturell unterstützt werden müsse, so dass es nicht wie bisher ausschließlich von der Finanzierung durch Projekte abhänge. Diesen Wunsch richteten die Mitglieder auch an Dr. Volker Garbe, Referatsleiter beim Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Garbe steht dem Vorstand als ständiger Gast seit langem mit beratender Stimme zur Seite.

Die Mitglieder stimmten einstimmig für eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von bisher 1000 Euro auf 1250 Euro zu. Einzelne institutionelle Mitglieder, die von den Aktivitäten des Grünlandzentrums besonders profitieren, sollen zudem in den kommenden Monaten um individuelle Förderbeiträge gebeten werden.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.