• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

In Ovelgönne sind 17 Grundstücke bereits verkauft

14.12.2018

Ovelgönne Es liegt im Speckgürtel von Oldenburg. Es bietet insgesamt 45 Plätze. Es ist gerade für junge Familien interessant: Das neue Baugebiet An der Loyer Bäke in Großenmeer ist so gut wie erschlossen. Erste Fundamente für Wohnhäuser sind bereits gegossen worden, und 17 Bauplätze sind inzwischen verkauft worden. Das hat der Ratsvorsitzende der Gemeinde Ovelgönne, Dieter Kohlmann (CDU), der noch im Sommer den symbolischen ersten Spatenstich für das begehrte Baugebiet gesetzt hatte, am Donnerstag auf Anfrage der NWZ mitgeteilt.

Kohlmann nutzte das NWZ-Gespräch gleich, um weitere gute Neuigkeiten mit auf den Weg zu geben. So soll auf dem Marktplatz in Großenmeer bereits im Frühjahr eine neue Schutzhütte aufgestellt werden, die so konzipiert wird wie die Schutzhütte vor dem Rathaus in Oldenbrok. Die Gruppe „Schönes Großenmeer“, die sich immer am ersten Mittwoch im Monat um die Herrichtung des Marktplatzes kümmert, hatte einen entsprechenden Antrag zum Aufstellen der Schutzhütte gestellt, der in der jüngsten Ratssitzung durchgewunken wurde. Zudem beschloss der Rat den Jahresabschluss 2017 mit einem Plus von 158 100 Euro und entlastete Bürgermeister Christoph Hartz.

Weitere Themen der 20. Sitzung des Rates der Gemeinde Ovelgönne in der laufenden Wahlperiode war der Lärmaktionsplan. In dieser Angelegenheit wird der Fertigstellung der Bundesstraße 211neu bereits entgegengefiebert. Die neue Trasse wird dafür sorgen, dass viele Bewohner gerade im Gebiet von Oldenbrok bis Strückhausermoor lärmtechnisch erheblich entlastet werden.

Der Neubau der Bundesstraße 211 befindet sich laut Dieter Kohlmann im Zeitplan. Die B 211neu soll bis Ende 2020 fertiggestellt werden. Im kommenden Frühjahr soll mit dem Bau der geplanten Brücken sowie die beiden Kreisverkehre begonnen werden.

Der Rat der Gemeinde Ovelgönne hat auch dem Kooperationsvertrag zum Breitbandausbau mit dem Landkreis Wesermarsch zugestimmt. „Der Ausbau ist zwar noch nicht fertig, aber es geht voran. Die Gemeinde Ovelgönne investiert eine Menge. Alle Wesermarsch-Kommunen selbst bringen 459 000 Euro auf, Ovelgönne allein 99 000 Euro“, betonte Dieter Kohlmann. Er wies auch darauf hin, dass die Flächengemeinde 14 Kabelverzweiger installieren lasse.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.