• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

„Viel zu wenig Wasser im Siel“

22.09.2018

Popkenhöge Es ist ein weiter Weg von der alten Bundesstraße 211 zum neuen Popkenhöger Sieltief. Zu Fuß geht es zwar über noch grüne Weiden, doch der Boden ist hart, trocken und zum Teil bereits ziemlich rissig. Am Ufer des Sieltiefs bleibt Nico Flapper stehen.

„Das Wasser hier an der Hauptschlagader steht mindestens zwei Meter zu tief. In den Quersielen kommt kein Wasser mehr an. Die Rohre als Querverbindungen liegen trocken“, sagt Flapper im Gespräch mit der NWZ und ärgert sich. „Hier auf den Weiden würden meine Kühe verdursten. Ich habe neben meinem Hof an der Popkenhöger Straße 28 extra ein 1000-Liter-Fass mit Leitungswasser aufgestellt, damit die Kühe überhaupt was zu saufen haben“, sagt der Mann, der den ehemaligen Kohlmann-Hof im Jahr 2014 übernommen hat.

Flapper hat 120 Milchkühe und weiß, dass das Jahr 2018 nicht nur ein besonders trockenes, sondern auch wirtschaftlich ein besonders schwieriges Jahr werden wird. „Der Grünschnitt in diesem Jahr fällt miserabel aus. Wir haben 50 Prozent weniger Gras als im Vorjahr“, sagt er.

Flapper, der 95 Hektar bewirtschaftet, sieht die Braker Sielacht in der Pflicht. „Die Sielacht muss jetzt etwas tun, damit die Weiden wieder mehr Waser bekommen, gerade hier im so hoch liegenden Popkenhöge.

Und Dirk Harms-Hermann, Verbandsvorsteher der Braker Sielacht, kann tatsächlich gute Nachrichten übermitteln. „Die defekte Pumpe im Braker Schöpfwerk ist überholt worden. Ab sofort wird der Wasserstand wieder ausgeglichen“, sagt er im Gespräch mit der NWZ.

Flapper muss sich jetzt noch etwas gedulden. „Bis das Wasser an der alten B 211 ankommt, wird es mindestens sieben Tage dauern“, befürchtet er.

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.