• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Premium: Premium-Bescherung im Flugzeugwerk

14.12.2016

Einswarden „Kleinvieh macht auch Mist“ besagt eine alte Volksweisheit, und das ist auch gut so. Denn nach diesem Prinzip funktioniert die Glückspfennig-Aktion von Premium Aerotec. Monat für Monat verzichten die Mitarbeiter auf die Cent-Beträge hinter dem Komma. Das Geld kommt in einen großen Spendentopf, und die Summe wird von der Unternehmensleitung verdoppelt. Auf diese Weise kommen üppige Beträge zusammen, die Ralf Hesse, der Glückspfennig-Beauftragte im Einswarder Flugzeugwerk, Jahr für Jahr verteilt. Am Dienstagnachmittag war wieder einmal Bescherung im Betriebsratsbüro.

Füllhorn ausgeschüttet

Ralf Hesse schüttete das Füllhorn aus, in dem sich diesmal 31 266 Euro befanden. Seit 1999, als die Aktion startete, sind in Einswarden 495 000 Euro zusammengekommen. Damals gab es noch den Pfennig. Bei dem Begriff Glückspfennig ist es auch nach der Währungsumstellung geblieben, weil er griffiger klingt als Glückscent. Ob Pfennig oder Cent: Das Kleinvieh hat ordentlich Mist gemacht in all den Jahren. Bei der nächsten Spendenausschüttung wird die Halbe-Million-Euro-Marke geknackt.

Neben Ralf Hesse gehören der Personalleiter Dirk Schumacher und der Betriebsratsvorsitzende Michael Eilers zum Gremium, das über die Vergabe des Geldes entscheidet. „Die Aktion dokumentiert die Verantwortung und die regionale Verbundenheit der Mitarbeiter und des Werkes mit der Region“, sagte Dirk Schumacher bei der Spendenübergabe. Michael Eilers wies auf die hohe Identifikation der Mitarbeiter mit der Aktion hin. Mehr als 98 Prozent der Belegschaft machen mit und unterstützen damit soziale Projekte in der Region.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt 16 Institutionen bekamen am Dienstag eine Spende. Die größte Summe ging an die Ortsgruppe Nordenham der deutschen Lebensrettungsgesellschaft. Die DLRG möchte sich einen Anhänger für ihre Gerätschaften anschaffen und bekam dafür einen Zuschuss von 5000 Euro.

2500 Euro gingen an die Nordenhamer Tafel, die mit dem Geld Räume renovieren möchte. Die Nordenhamer Tafel versorgt mit 70 Mitarbeitern pro Woche rund 2000 Bedürftige in der ganzen Wesermarsch. Ebenfalls 2500 Euro bekam der Förderverein der Deichgraf-Johanns-Grundschule in Dorum. Sie will das Geld in ein Leseprojekt stecken. Über 2500 Euro freut sich zudem der Kindergarten Regenbogen in Friedrich-August-Hütte. Er will eine Nestschaukel für die Krippenkinder anschaffen.

Fernseher und Freizeit

Vier Institutionen bekamen je 2000 Euro. Das Seniorenzentrum Blexen möchte damit ein Großbild-TV-Gerät anschaffen, damit die Bewohner gemeinsam Fernsehen gucken können. Der Förderverein der Kindertagesstätte St. Willehad plant den Bau einer Wasserbahn. Das Seefelder Kuratorium „Kinder von Tschernobyl“ will eine Ferienfreizeit für zehn Kinder auf die Beine stellen. Die Nordenhamer Initiative „Hilfe für Mitbürger“ will damit in Not geratene Menschen unterstützen.

Die Summe von 1500 Euro wurde fünfmal vergeben: an die Interessengemeinschaft zur Bekämpfung von Suchtgefahren, an den Oldenburger Verein Konfliktschlichtung, an das Palliativnetzwerk Wesermarsch, an den Kindergarten Tossens und an die Freie Selbsthilfegruppe Spiel- und Mediensucht.

1366 Euro bekam die Jugendhilfe am Meer, 1000 Euro gingen an die Nordenhamer Straffälligenhilfe und 900 Euro an den evangelischen Kreisjugenddienst.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.