• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

WIRTSCHAFT: Produktion beginnt schon im Januar

15.08.2008

NORDENHAM Schneller als erwartet kommen die Arbeiten an der neuen Produktionshalle der Norddeutschen Seekabelwerke (NSW) voran. Beim Richtfest am Donnerstag hat Geschäftsführer Dr. Clemens Unger mitgeteilt, dass die Fertigung der Energieseekabel in dem Neubau bereits am 15. Januar 2009 anlaufen soll. Das ist ein Monat früher als zunächst geplant.

Clemens Unger sprach von einem „neuen Kapitel in der Geschichte von NSW“. Das Nordenhamer Traditionsunternehmen investiert in die Energieseekabelhalle mehr als 40 Millionen Euro. In dem 17 Meter hohen Stahlgebäude sollen die größten Verseil- und Bewehrungsmaschinen der Welt zum Einsatz kommen. Um den Besuchern des Richtfestes einen Eindruck von den enormen Ausmaßen der Verseilanlage zu vermitteln, hatte NSW auf dem Baugelände zwei dazugehörende Maschinenspulen mit einem Durchmesser von 4,20 Metern aufgestellt. Auf diesen Spulen werden jeweils 50 Tonnen Energieadern zur Weiterverarbeitung bei NSW angeliefert.

Die zweischiffige Halle, in der die Energieseekabelfabrik entsteht, ist 15 Meter lang und hat eine Grundfläche von 7000 m². Sie steht auf 465 Rammpfählen aus Beton, die eine Gesamtlänge von rund 12 Kilometern haben. Für die Fundamente, Gründungsplatten und Grubenwände wurden etwa 6000 Kubikmeter Beton – das entspricht 1000 Lastwagenladungen – und 900 Tonnen Bewehrungsstahl verbaut. Das aus Trapezblechen bestehende Dach erstreckt sich über 6000 m². Die Fassaden mit einer Gesamtfläche von rund 4000 m² werden aus wärmegedämmten Stahlprofiltafeln errichtet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Clemens Unger, der neben Dr. Valentin Jug und Rudolf Stahl der NSW-Geschäftsführung angehört, hob in seiner Ansprache die gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Firmen hervor. Der für diesen Zweck gegründeten Rohbau-Arbeitsgemeinschaft gehören die Firmen Herdejürgen & Harmsen und Ludwig Freytag an. Deren Sprecher Robert Folgmann konnte das partnerschaftliche Miteinander bei dem Großprojekt nur bestätigten.

Gemeinsam mit dem Polier Thomas Pöpken ließ sich Clemens Unger per Hubbühne in luftige Höhen befördern, um an der Hallenkonstruktion die Richtkrone zu befestigen. An der Krone flatterten Bänder in den NSW-Farben Blau und Weiß.

Durch den Einstieg in den neuen Produktionsbereich entstehen bei den Norddeutschen Seekabelwerken bis zu 100 neue Arbeitsplätze. Zielgruppe sind Betreiber von Offshore-Windparks sowie die Öl- und Gasindustrie, die Energieseekabel für ihre Bohreinrichtungen benötigt. Den Aufbau dieses NSW-Geschäftsfeldes leitet Jörn Wieland.

Die ersten Großaufträge in der Nordsee und der Ostsee hat das Nordenhamer Unternehmen bereits an Land gezogen. NSW ist an den Windpark-Projekten Bard Offshore 1, Alpha Ventus und Rødsand 2 beteiligt.

In direkter Nachbarschaft zur Energieseekabelfabrik errichtet das Logistikunternehmen ATEGE (Allgemeine Transportgesellschaft) demnächst einen weiteren Neubau. Dort wird ATEGE ein Materialwirtschaftszentrum für NSW betreiben. Spätestens am 27. Mai 2009 soll die Lagerhalle fertiggestellt sein. Denn an dem Tag steht bei NSW ein Jubiläum an: Am 27. Mai 2009 liegt die Gründung der Norddeutschen Seekabelwerke zurück. „Das wollen wir groß feiern“, sagte Geschäftsführer Clemens Unger.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.