• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

stadtwald: Rodelberg ist besonders beliebt

27.03.2010

BRAKE Auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Braker Stadtwald und Grünes Brake am Donnerstag im Restaurant „Nautilus“ begrüßte die Vorsitzende Margot Renken zwölf Mitglieder. Insgesamt zählt der Verein zurzeit 127 Mitglieder, was einen leichten Zuwachs bedeutet, wie die Vorsitzende erfreut anmerkte.

In ihrem Jahresbericht erinnerte Renken an zwei Säuberungsaktionen im Frühjahr und im Herbst im Stadtwald. Außerdem wurde dort eine neue Gedenktafel aufgestellt, die an die Gründer Sophie Picker und Bernhard von Kampen erinnert. Diese Tafel wurde über Spenden finanziert.

Ende November wurde von Fördervereinsmitgliedern das Schiffahrtsmuseum weihnachtlich dekoriert. Am Jahresanfang war die Diakonie mit einigen Helfern im Wald. Über 60 Bäume wurden gefällt, die teilweise in diesem Frühjahr bereits ersetzt werden sollen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonders beliebt war der Rodelberg im Winter bei vielen Kindern, die auf Schlitten oder auf Plastiktüten den Berg hinunter rodelten.

Als neue Kassenführerin wurde Anke Boller gewählt, ihre Vorgängerin stellte sich aus persönlichen Gründen nicht wieder zur Wahl.

Der Verein plant einen Stand auf dem Braker Kajen- und Stadtfest, wenn die obere Breite Straße wieder mit eingebunden wird. Auf dem Stand sollen Lose verkauft werden, der Erlös geht wie immer in Projekte im und um den Stadtwald.

Außerdem sollen wieder Fäll- und Häckselaktionen mit Hilfe der Diakonie und des städtischen Bauhofs stattfinden. Den bei der Versammlung anwesenden Vertretern dankte die Vorsitzende Margot Renken für die stets gute Zusammenarbeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.