• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Günther Frerichs entthront Udo Pargmann

01.11.2017

Rodenkirchen Ein voller Erfolg war am Wochenende die 44. Ortsschau des Rassekaninchenzuchtvereins Rodenkirchen. Die zahlreichen Besucher durften insgesamt 245 Kaninchen aus 23 Rassen und Farbschlägen in der Hengsthalle am Marktplatz unter die Lupe nehmen.

Höhepunkt der Ausstellung ist stets die Bekanntgabe des Gewinners des Ehrenpreises. Nachdem sich zuletzt Udo Pargmann als Seriensieger erwies, wurde er in diesem Jahr knapp auf den zweiten Platz verwiesen.

Durchgesetzt hatte sich Günther Frerichs mit seinen Lohkaninchen schwarz und einer hervorragenden Punktzahl von 585,0. Udo Pargmann folgte mit Weiß-Rexe und 584,5 Zählern. Auf Rang drei landete Frank Meiners (Blaue Wiener, 583,5).

Zwei Mal 98,0 Punkte

Jeder Züchter ließ sechs Kaninchen von den vier Preisrichtern Peter Mickmann, Gerd Wichmann, Rolf Frerichs und Wolfgang Gebauer begutachten. Pro Tier wäre eine Höchstpunktzahl von 100 möglich gewesen. „Das gab es aber in ganz Deutschland noch nicht“, sagte Ausstellungsleiter Manfred Bliefernich. Immerhin zweimal zückten die Preisrichter die Note 98,0.

Außerdem wurden am Sonnabend bei der offiziellen Eröffnung die Vereinsmeister der sechs verschiedenen Klassen gekürt. Hier setzten sich Britta Hagen (Weiße Wiener), Hermann Wulf (Holländer, blau-weiß), Günther Frerichs (Lohkaninchen, schwarz), Frank Meiners (Blaue Wiener), Alfred Röchert (Satin-Elfenbein) und Udo Pargmann (Weiß-Rexe) durch.

Bei der Eröffnungsfeier richtete nicht nur der 1. Vorsitzende Alfred Hartmann einige Grußworte an die Zuhörer, sondern auch mehrere Ehrengäste.

Große Vielfalt

Zu ihnen zählte auch Schirmherr Klaus Rübesamen. Er bewundere das Engagement der Mitglieder, sich voll und ganz der Zucht hinzugeben, sagte der Bürgermeister. Er wünsche sich lediglich ein wenig mehr Jugendliche, die dieses Hobby betreiben.

Die Besucher reisten aus dem ganzen Umland an. „Die Rassenvielfalt ist bei uns ziemlich hoch. Deswegen kommen auch viele Leute von außerhalb“, sagte Manfred Bliefernich. Außerdem sei die Qualität sehr hoch. Alleine 55 Kaninchen erhielten das Prädikat V, was für „vorzüglich“ steht. Und weil auf der Kaninchenschau auch immer einige Kleintiere zum Verkauf stehen, sei die Resonanz in Rodenkirchen immer sehr hoch.

Für gute Laune bei den Anwesenden sorgten auch eine Tombola und eine reichhaltig bestückte Cafeteria. Auch Kinder kamen nicht zu kurz, erhielten sie doch kostenlos ein tolles Kaninchen-Malbuch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.