• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Mit Tempo 120 in die Höhe

21.04.2018

Rodenkirchen Vier große neue Fahrgeschäfte sind die Hauptattraktionen beim 885. Rodenkircher Markt. Die meisten Blicke dürfte der V-Maxx auf sich ziehen, der ein würdiger Nachfolger des Booster-Maxx ist, der im vergangenen Jahr die Hauptattraktion war.

Im V-Maxx rasen die 16 Fahrgäste mit Tempo 120 bis in 55 Meter Höhe – ganz ähnlich wie beim Booster-Maxx. Doch bei dem neuen Fahrgeschäft ist die Gondel komplett beleuchtet und nicht nur auf einer Seite. Die Betreiber Gebrüder Boos aus Magdeburg versprechen „ein Feuerwerk der Farben“. Das Gerät ist ihnen im April 2016 geliefert worden, der Fahrpreis beträgt voraussichtlich 6 Euro.

Markt erwirtschaftet höheres Defizit

Der Rodenkircher Markt hat 2017 ein deutlich höheres Defizit erwirtschaftet als 2016. Wie der frühere Marktmeister Hannes Miek im Marktausschuss mitteilte, summiert sich das Minus auf gut 111 800 Euro nach 100 750 Euro im Jahr 2016.

Um 7000 Euro teurer geworden ist die Sicherheit. Die Summe musste in den Sicherheitsdienst investiert werden. Um gut 8000 Euro verteuerte sich die Bewirtschaftung der Grundstücke, weil Arbeiten fremdvergeben wurden.

Die Einnahmen durch Standgeld gingen leicht zurück: von 65 533 Euro im Jahr 2016 auf 64 271 im Jahr 2017.

Es war die neue Marktmeisterin Merle Lienemann, die dem Marktausschuss am Donnerstagnachmittag die neuen Fahrgeschäfte vorstellte – ihr erster Auftritt in dem Gremium. Die 25-Jährige hatte am 1. Januar die Nachfolge von Hannes Miek als Leiterin des Ordnungsamtes und damit auch als Marktmeisterin übernommen. Der Markt wird vom 22. bis 25. September gefeiert.

Eine weitere gute Nachricht von der neuen Marktmeisterin: Es gibt wieder einen Kettenflieger – sogar einen nagelneuen. Das Gerät heißt Speed-Wave, ist im vergangenen Jahr ausgeliefert worden und gehört dem Schausteller Torsten Freiwald aus Luckenwalde. Mit 15 Metern ist das Gerät genau so hoch wie der Wellenflieger von Maikel Blume, der nicht mehr kommt, und er wird auch am selben Platz stehen.

Erstmals dabei ist auch das Laufhaus Fuzzy‘s Lachsaloon, das mit 15 Metern höher ist als jedes andere Laufhaus, das bisher beim Rodenkircher Markt zu Gast war. Es bietet auf fünf Etagen viele Effekte, dazu einen zehn Meter hohen Freifallturm und eine zwölf Meter hohe Rutsche sowie eine Aussichtsplattform in zehn Metern Höhe.

Mit zwei Fahrgeschäften ist der Schaustellerbetrieb Langhoff aus Plettenberg diesmal dabei: wie immer mit der Schlittenfahrt und erstmals mit dem neuen Flipper. Das Geschäft hatte im vergangenen Jahr auf dem Münchner Oktoberfest Premiere. Die Passagiere drehen sich in Gondeln, die auf einen Boden montiert sind, der sich in die Schräge erhebt. Viele Lichteffekte machen das Gerät zusätzlich attraktiv. Es soll vor der Markthalle stehen.

Neu dabei ist auch der Superhopser, der zwischen den Hallen stehen wird. Wieder dabei sind nicht nur Breakdancer, Jumper und die beiden Autoscooter, sondern auch das Wahrzeichen des Rodenkircher Marktes, das Riesenrad Around the World von Otto Cornelius aus Wallenhorst bei Osnabrück. Es ist 50 Meter hoch.

Henning Bielefeld
Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2203

Weitere Nachrichten:

Ordnungsamt | Roonkarker Mart | Oktoberfest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.