• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Ruderclub erhöht die Mitgliedsbeiträge

06.04.2006

NORDENHAM NORDENHAM/FIL - Die Vereinsfinanzen waren das beherrschende Thema in der Jahreshauptversammlung des Nordenhamer Ruderclubs. Weil die derzeitige Kassenlage nicht ausreicht, um die erforderlichen Sanierungsarbeiten am Bootshaus finanzieren zu können, haben die Wassersportler eine Anhebung der Mitgliedsbeiträge um rund 20 Prozent beschlossen.

Für dieses Jahr plant der Ruderclub an dem Bootshaus, das sich an der Weser in Nachbarschaft des Union-Piers befindet, die Erneuerung der Fenster. Weitere Renovierungsmaßnahmen sollen folgen. Das derzeitige Beitragsaufkommen reicht dafür vorne und hinten nicht aus. Nach der neuen Beitragsstaffelung, die mit Beginn nächsten Jahres in Kraft tritt, zahlen die aktiven NRC-Mitglieder 12,50 Euro im Monat. Passive Mitglieder sind mit 5,50 Euro dabei. Zudem erhebt der Verein ab April eine Investitionszulage für die Bootshaus-Sanierung in Höhe von einem Euro im Monat.

Angesichts des Kostendrucks stand in der Versammlung auch ein Austritt aus dem Deutschen Ruderverband zur Diskussion. An die Dachorganisation muss der NRC 20 Prozent seines Beitragsaufkommens abführen. Nach Meinung der Kritiker stehen diese Ausgaben in keinem Verhältnis zu dem Nutzen der Verbandsmitgliedschaft. Dennoch sprach sich die Versammlung mit großer Mehrheit für einen Verbleib des Clubs im Deutschen Ruderverband aus. Es überwogen der Solidaritätsgedanke und das Bestreben, den Rudersport auf diese Weise zu unterstützen.

Um seine Abgabenlast zu senken, erwägt der Ruderclub die Gründung eines Fördervereins. Denn die Fördervereinsmitglieder bräuchten keine Abgaben an den Deutschen Ruderverband zu zahlen. Angesprochen sind dabei vor allem passive NRC-Mitglieder.

Bei den Vorstandswahlen wurden nahezu alle Amtsinhaber bestätigt. Einen Wechsel gab es in der Position des Bootswartes. Diese Aufgabe übernahm Wilhelm Spöring von Elmar Berger, der Nordenham aus beruflichen Gründen nach München verlassen hat. Weiter gehören zum Vorstand: 1. Vorsitzender: Dr. Peter Möller, 2. Vorsitzender Dr. Bodo Ganzert, Kassenwart Axel Bollmann, 1. Ruderwart Patrick Kerschis, 2. Ruderwart, Pressewart und Internetbeauftragter Lars Schröder, Bootshausältester Erich Hinrichs, Schriftführerin Hella Finn sowie die Beisitzer Lenchen Gericke und Siegfried Kramer.

Im vergangenen Jahr unternahm der Ruderclub 96 Fahrten mit 1728 Bootskilometern. Bei den Männern waren Dr. Bodo Ganzert (667 Kilometer), Lars Schröder (521), Elmar Berger (480), Eckehard Schulz (335) und Pascal Stind (63) die fleißigsten Ruderer. Bei den Frauen legten Karin Koerting (270), Dr. Dorothee Radtke (243), Lenchen Gericke (237), Ingrid Menke (187) und Claudia Berger-Jenkner (181) die meisten Kilometer zurück. Die neue Saison eröffnet der Ruderclub am 29. April.

Für eine über 50-jährige Mitgliedschaft zeichnete Vorsitzender Peter Möller den Vereinsjubilar Dieter Auffarth aus.

Neue Saison

beginnt am

29. April

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.