• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Schafauktion: Siegerbock bringt fantastische 1600 Euro

13.08.2013

Rodenkirchen Viel Lob und Anerkennung für die geleistete Arbeit gab es für den ehemaligen Deichbandvorsteher Leenert Cornelius bei der Schafauktion am Sonnabend in der Hengsthalle. Dort wurde Cornelius vom Vorsitzenden des Landesschafzuchtverbandes Weser-Ems Heiko Schmidt zum Ehrenmitglied ernannt.

Cornelius habe sich immer für die Belange der Schafzüchter eingesetzt und sei ein persönlicher Freund des Verbandes. 12 Jahre arbeitete Leenert Cornelius im Vorstand mit und rund 30 Jahre lang verfolgte er die Vorstandssitzungen. Als Dankeschön überreichten Heiko Schmidt und der Zuchtleiter Klaus Gerdes ein schneeweißes kuscheliges Schaffell und eine Urkunde.

Auch die alljährliche Prämierung der Schafe mit anschließender Absatzveranstaltung verlief zufriedenstellend für die Organisatoren. 127 Tiere aus sechs Rassen wurden den drei Prämierungskommissionen auf dem Marktplatz vorgestellt. „Die Auktion ist mit ausgezeichnetem Material bestückt, das noch ein bisschen besser als im Vorjahr ist“, stellte Heiko Schmidt fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Größte Auktion im Land

Die größte Auktion in Niedersachsen, die gemeinsam vom Landesverband Weser-Ems und Stader Schafzuchtverband veranstaltet wird, zählt zu den besten in ganz Deutschland. Viele Züchter aus den benachbarten Bundesländern, aus Brandenburg oder dem Rheinland kommen jedes Jahr nach Rodenkirchen, um gute Zuchttiere zu kaufen.

Insgesamt wechselten 116 Zuchttiere den Besitzer – im Vorjahr waren es noch 99 gewesen. Erfolgreichster Züchter war Claus Dreher aus Halsbek bei Westerstede, der bei der Rasse Suffolk den besten Altbock, den Siegerbock bei den Jährlingsböcken und beide Sieger bei den Lammböcken stellte. Der Jährlings-Siegerbock erzielte den extremen Höchstpreis von 1600 Euro und wurde einer Deichschäferei aus der Wesermarsch zugeschlagen.

Auch viele andere Böcke – vor allem Jährlingsböcke – wechselten in die Schäfereien der Wesermarsch. Die Jährlingsböcke aller sechs Fleischschafrassen konnten verkauft werden. Lediglich einige weibliche Tiere und einige schwächere Lammböcke fanden keinen neuen Besitzer.

Einen sehr guten Durchschnittspreis von 479 Euro erzielten auch die 14 verkauften Weißkopf-Jährlingsböcke. Der Siegerbock aus der Zucht von Heiko Schmidt brachte 700 Euro. Den zweithöchsten Preis der Veranstaltung bekam Gerd Rüdebusch. Sein Reservesieger bei den Suffolk wurde nach einem spannenden Bieterduell mit 1100 Euro zugeschlagen. Alle zwölf Suffolk-Jährlingsböcke von Rüdebusch waren begehrt und konnten verkauft werden. Der Durchschnittspreis bei den Suffolk-Jährlingen lag mit 613 Euro fast 100 Euro über dem Vorjahresergebnis.

Zukunft im Naturschutz

Die Zukunft der Schafhaltung liege in der Pflege der Reservate und Naturschutzgebiete, erklärte Heiko Schmidt und sah auch den Rückgang der Weideflächen und damit der Anzahl der Schafhalter im Binnenland. Während die Küstengebiete und hier speziell die Deiche noch traditionell von Schafen beweidet werden und es hierzu auch keine sinnvolle Alternative gebe, gehe die Zahl der Schafe im Binnenland drastisch zurück. Noch zählt der Verband 560 Schafhalter, doch jedes Jahr werden es weniger.

Es gehe stetig zurück bei den aktiven Züchtern, konstatierte Schmidt, der dafür vor allem die Intensivierung der landwirtschaftlich genutzten Flächen als Grund sah.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.