• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Denkmalschützer ohne Bedenken

07.06.2018

Sillens Bauamtsleiter Axel Linneweber hätte nicht darauf gewettet, dass das Projekt eine Realisierungschance hat; eher schon darauf, dass der Denkmalschutz dem Investor einen Strich durch die Rechnung macht. Doch die Wette hätte er verloren. Die Denkmalbehörde hat nichts dagegen, dass Christoph Geil aus Nordenham in Sillens neue Häuser errichtet – obwohl das gesamte Dorf auf einer historischen und entsprechend geschützten Wurt liegt. Die planungsrechtlichen Weichen hat am Dienstagabend der Planungsausschuss des Gemeinderats gestellt.

Axel Linneweber hätte nicht nur dagegen gewettet, dass Christoph Geil seine Pläne umsetzen kann. Die Gemeindeverwaltung war bislang davon ausgegangen, dass in Sillens generell der Zug für eine weitere Wohnbebauung abgefahren ist. Nun hat sich herausgestellt, dass es anders, eine Bebauung doch möglich ist. Zu verdanken sein dürfte das vor allem einer cleveren Idee, die den Nordenhamer Investor in die Lage versetzt, die historische Wurt gar nicht angreifen zu müssen.

Im Bereich Burwischweg, Ringweg und Auf der Wurth befindet sich in Sillens ein landwirtschaftlicher Betrieb, der nicht mehr genutzt wird. Christoph Geil hat die Gebäude und die dazugehörige Fläche gekauft und möchte sie nun bebauen. Im Planungsausschuss hat er am Dienstag einen Entwurf vorgestellt, der neben einer Sanierung und weiteren Nutzung des früheren Wohnhauses die Errichtung von sieben Neubauten vorsieht – drei davon zweigeschossig, die restlichen vier Gebäude eingeschossig.

Der Trick, mit dem der Investor offenbar auch die Denkmalbehörde überzeugt hat, besteht darin, dass er auf die historische Wurt Sand auftragen und diesen als festen Baugrund verdichten lassen will. So muss nicht in die Wurt gebaut werden. Dass das Verfahren auch aus statischer Sicht machbar ist, habe der Investor berechnen lassen, so Axel Linneweber.

In den sieben neuen Häusern soll ein dauerhaftes Wohnen ebenso uneingeschränkt möglich sei wie eine Nutzung als Ferienhaus. Das soll im Bebauungsplan festgeschrieben werden, dessen Aufstellung der Planungsausschuss einstimmig beschlossen hat. Bislang existiert für ganz Sillens kein Bebauungsplan.

Geändert werden muss der Flächennutzungsplan, der bislang noch ein Mischgebiet vorsieht – geschuldet dem Umstand, dass in Sillens eben nicht nur gewohnt, sondern auch Landwirtschaft betrieben wurde. Nun soll daraus ein Sondergebiet werden, in dem neben Wohnen eine touristische Nutzung möglich ist.

Einig waren sich die Ausschussmitglieder, dass die Gemeinde dem Investor mehr Vorgaben hinsichtlich der Gestaltung der Gebäude machen soll als üblich. Damit soll sichergestellt werden, dass die Neubauten auch ins Ortsbild passen. Dagegen hat der Investor laut Axel Linneweber nichts einzuwenden. Kritisch wurde im Ausschuss der Plan diskutiert, auch zweigeschossige Häuser zu errichten. Hier dürfte das letzte Wort noch nicht gesprochen sein.

Detlef Glückselig
Butjadingen
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2204
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.