• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Heimatkunde: So viele Besucher wie noch nie seit 1979

05.01.2013

Abbehausen So viele Besucher wie noch nie seit der Gründung im Jahre 1979 sind 2012 bei den heimatkundlichen Klönabenden des Rüstringer Heimatbundes gezählt worden: insgesamt 932. Durchschnittlich 78 besuchten die zwölf Veranstaltungen des vergangenen Jahres in der Gaststätte Butjadinger Tor in Abbehausen.

Die wenigsten Gäste kamen beim Klönabend im Juli (34), die meisten im Februar und November (jeweils etwa 150). Im Februar hatte Theodor Köhne über die Sturmflut 1962 berichtet. Im November hatten Dr. Timothy Saunders, Wilfried Boekhoff und Willy Marek den Film „Bomben auf Nordenham“ gezeigt.

Großer Einzugsbereich

Diese beiden außergewöhnlich stark besuchten Klönabende haben laut Hans-Rudolf Mengers, der die Veranstaltungen leitet, wesentlich zum Rekord beigetragen. Der Einzugsbereich erstreckt sich über die ganze Wesermarsch. Aber auch aus Bremen, Oldenburg und Friesland kommen Gäste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hans-Rudolf Mengers: „Es ist allen Verantwortlichen klar, dass eine solche Besucherzahl nur erreicht und gehalten wird, wenn attraktive Themen auf dem Programm stehen. Die weitaus meisten Vorträge wurden von unseren regelmäßigen Teilnehmern gehalten. Darüber hinaus sind mit Pfarrer Alfons Kordecki, Dr. Klaus Wiborg und Dr. Timothy Saunders auch drei externe Fachleute zu heimatkundlichen Themen in das Programm einbezogen worden. Sie haben mit dazu beigetragen, die Klönabende attraktiv zu gestalten und auf einem hohen Niveau zu halten.“

Die heimatkundlichen Abende decken laut Hans-Rudolf Mengers den geografisch engen, aber zeitlich und thematisch weiten Bereich der Regionalgeschichte ab. Sie seien ein hervorragendes Forum der forschenden und schreibenden Mitglieder im Rüstringer Heimatbund. „Hier wird Gelegenheit geboten, über die eigene Arbeit zu berichten, Ergebnisse zur Diskussion zu stellen, Rat und Hilfe zu geben oder zu empfangen.“

Gelegenheit zur Debatte

Viele Heimatfreunde, die selbst nicht die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit haben, besuchten die Veranstaltungen, um hier Informationen zu erhalten und Diskussionsbeiträge zu liefern.

->  Beim ersten Klönabend im neuen Jahr stehen mehrere Themen auf der Tagesordnung. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 8. Januar, in der Gaststätte Butjadinger Tor statt. Beginn: 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Traditionsgemäß wird Hans-Rudolf Mengers als Vorsitzender des Rüstringer Heimatbundes und Leiter der Arbeitsgruppe einen Rückblick geben. Anschließend referiert Meinhard Wefer aus Bockhorn. Er hat sich mit dem Brauchtum zum Jahreswechsel befasst.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.