• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

EXISTENZGRÜNDUNG: Spagat zwischen Alt und Jung

13.03.2009

BRAKE Wenn Hilke Barwig-Weser zwischen ihren Kunden hin- und herpendelt, dann muss sie sich jedes Mal auf völlige Gegensätze einstellen. Vor einem Jahr machte sich die 47-Jährige in Brake als Kinder- und Seniorenbetreuerin selbstständig und kümmert sich seither sowohl um Kinder als auch um ältere Menschen, die etwa Hilfe beim Arztbesuch oder Einkaufen, im Haushalt oder auch einfach nur Gesellschaft benötigen. Schwierigkeiten bereitet ihr der Spagat zwischen den Generationen nicht. „Ich möchte keine der beiden Tätigkeiten missen – jede stellt eine ganz eigene Herausforderung dar“, so die gelernte Zahnarzthelferin.

Gebürtig stammt Hilke Barwig-Weser aus der Wesermarsch, lebte jedoch zuletzt mehrere Jahre im Landkreis Cloppenburg. In Quakenbrück arbeitete sie für einen Pflegedienst als Haushaltshilfe – eine Tätigkeit, die die Mutter zweier Töchter (21 und zwölf Jahre) in Brake gerne weiter ausgeübt hätte. Nachdem sich hier keine passende Stelle fand, wagte sie kurzerhand den Schritt in die Selbstständigkeit, besuchte ein Existenzgründerseminar und machte durch Flyer in Arztpraxen und bei Krankenkassen auf ihre Dienstleistung aufmerksam.

Persönlicher Kontakt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihrer Arbeit findet die 47-Jährige all das, was für sie den perfekten Job ausmacht: „Ich wollte immer einen sehr persönlichen Kontakt zu Menschen haben“, erzählt sie. Besonders die enge Verbindung zu den Menschen, die sich ihr anvertrauen oder ihr von den Eltern anvertraut werden, schätzt Hilke Barwig-Weser.

Individuelle Betreuung

Besonders wichtig sei ihr, individuell auf jeden ihrer Kunden einzugehen. „Nicht nur die Menschen an sich unterscheiden sich, sondern auch ihre Tagesform muss immer berücksichtigt werden.“ So könne es vorkommen, dass Senioren lieber einmal länger im Bett blieben, statt spazieren oder einkaufen zu gehen. „Dann mache ich in der Zeit eben den Haushalt“, beschreibt Barwig-Weser eine ganz alltägliche Situation. Ihr erklärtes Ziel ist es, alten Menschen so lange wie möglich ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Nicht zu ihrem Angebot gehören pflegerische Tätigkeiten. „Dafür bin ich nicht ausgebildet“, erklärt sie.

Für das Wohlbefinden ihrer Kunden kann die Brakerin indes eine ganze Menge tun. Gelegentlich müsse sie aufpassen, eine professionelle Distanz zu wahren und die Sorgen und Nöte ihrer Schützlinge nicht mit nach Hause zu nehmen, gibt sie zu. „Man kommt sich bei so einer Tätigkeit sehr nah – da bleibt das nicht aus.“

Zu erreichen ist Hilke Barwig-Weser unter 0173/ 17 88 191.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.