• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Dorfleben: Statt Zeltfest ein Schützenball im Saal

23.02.2010

BURHAVE Ein Schützenfest wird es im Nordseebad Burhave in der bisherigen Form nicht mehr geben. Künftig soll nicht mehr ein ganzes Wochenende im Festzelt sondern nur ein Schützenball im Rathaussaal gefeiert werden. Während der Jahreshauptversammlung der Burhaver Schützen stellte der Vorstand die neuen Planungen vor.

Schriftwart und Schützenfest-Organisator Hartmut Garbade machte deutlich, dass dieser Schritt dem Schützenverein schwer falle. Aber weil der Verein keinen Zeltwirt mehr finde, gebe es keinen anderen Weg. Die Alternative wäre nun, komplett auf ein Fest zu verzichten.

Das will der Verein aber nicht, machte die Vorsitzende Gisela Eilers deutlich. Deshalb wird der Schützenball am Sonnabend, 21. August, um 18 Uhr auf dem Kirchplatz mit einem Festumzug durch den Ort beginnen. Hierzu sind auch die örtlichen Vereine und befreundete Schützenvereine eingeladen. Danach schließt sich dann der Ball mit der Proklamation des neuen Schützenkönighauses an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was sich nicht ändern wird, ist der Seniorennachmittag. Am Freitag, 20. August, lädt der Schützenverein wieder alle Senioren zu einem humorvollen und kurzweiligen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ein.

Der Schützenfest-Sonntag fällt aber in Burhave komplett weg – damit auch der Zeltgottesdienst und der traditionelle Schützenfestumzug durch das Nordseebad. Ebenfalls nicht mehr stattfinden wird der Kramermarkt, der sonst das Burhaver Schützenfest begleitete.

Während der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus stand auch ein Wahl-Marathon auf der Tagesordnung. Als Vorsitzende wurde Gisela Eilers bei einer Gegenstimme bestätigt. Ihr bisheriger Stellvertreter Dieter Wiggers kandidierte nicht wieder und gleich zwei Schützen bewarben sich um diesen Posten. Gewählt wurde Egon Schneider, der sich mit 14 Stimmen gegen Dirk Ehlers mit 13 Stimmen durchsetzte.

Als Schriftwart wurde Hartmut Garbade bestätigt. Zur neuen Kassenwartin wurde Petra Ehlers gewählt, die die Stichwahl gegen die bisherige Kassenwartin Christa Beck gewann. Wiedergewählt wurden Sportwart Horst Hansing, Damensportwartin Bärbel Garbade, Pressewartin Jessica Oly, Bogensportwart Henning Janshen und Jugendwart Christian Meyer.

Der Posten des 2. Sportwartes blieb zunächst vakant. 2. Damensportwartin wurde Manuela Trüper, 2. Bogensportwartin bleibt Almuth Wefer und 2. Jugendwartin bleibt Sandra Oly. Dem Festausschuss des Burhaver Schützenvereins gehören Christa Beck, Edda Haschen, Bärbel Garbade, Holger Penshorn und Egon Schneider an.

Nach über 15 Jahren Vorstandsarbeit wurde Christa Beck mit der Goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Ebenfalls mit dieser Nadel wurde Hartmut Garbade geehrt, der seit zehn Jahren dem Vorstand angehört. Die Silberne Ehrennadel erhielt Horst Hansing für seine sechsjährige Tätigkeit als Sportwart.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.