• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

„Steuermann“-Wechsel beim Ruderclub

21.03.2011

NORDENHAM Weil er Nordenham aus beruflich Gründen verlässt, wurde jetzt Eckehard Schulz als Vorsitzender des Nordenhamer Ruderclubs verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wählte die Jahreshauptversammlung am Freitagabend Christoph Heilscher. Er arbeitet bereits seit einigen Jahren im Vorstand mit. Zum neuen Beisitzer wurde Ulrich Schlüter gewählt.

Der alte Vorstand hat in den vergangenen Monaten die Weichen für eine chancenreiche Zukunft des NRC gestellt. Noch in diesem Frühjahr soll der Steg erneuert werden. Die alte Anlage war marode und ist bereits abgerissen worden. Wenn die Ruderer am 17. April in die Saison starten wollen, soll der neue Anleger möglichst fertig sein.

Eckehard Schulz lobte einige Aktive des Ruderclubs, die etliche Arbeitsstunden am Steg investiert haben. Namentlich hob er Udo Müller, Werner Logemann und Holger Hafemann hervor. Die kostspielige Erneuerung des Stegs ist nur möglich durch das Engagement der Waltraut-und-Werner-Hofmann-Stiftung. Waltraut und Werner Hofmann leben in Rodenkirchen und haben unter dem Dach der Bürgerstiftung Wesermarsch eine eigene Stiftung gegründet, die sie mit ihrem Privatvermögen eingerichtet haben. 21|000 Euro stellen Werner und Waltraut Hofmann bereit. Der Kreissportbund hilft mit weiteren 7600 Euro.

Die Mitglieder des NRC rudern auf der Weser, unternehmen jedes Jahr aber auch Touren in anderen Ecken Deutschlands. Pfingsten des vergangenen Jahres waren der Hamburger Hafen, die Landungsbrücken, die neue Hafencity und die Alster mit ihren zahlreichen Fleeten das Ziel der Ruderer. Die Herbsttour führte vom Schweriner See zum Plauer See. Die Frauen haben zudem Radtouren und weitere Aktivitäten unternommen. In diesem Jahr geht es Pfingsten nach Groningen. Im September ist eine Moseltour geplant.

Die Mitglieder des NRC sind im zurückliegenden Jahr in Summe immerhin eine Strecke von den Tiefen Osteuropas bis an den Atlantischen Ozean gerudert. Knapp 4000 Kilometer haben sie zurückgelegt.

Spitzenreiter waren, wie im Vorjahr, Antje Müller und Dr. Bodo Ganzert. Antje Müller gewann die Wertung bei den Damen souverän mit 625 Kilometern vor Hella Finn (123), Rosina Pottkamp (123), Lenchen Gericke (122) und Ingrid Menke (100). Bei den Männern lag Bodo Ganzert mit 737 Kilometern deutlich vor Christoph Heilscher (382), Eckehard Schulz (370), Björn Habel (189) und Andreas Schulz (155).

Einer der Höhepunkte der Rudersaison ist stets die Regatta rund um die Strohauser Plate. Die Regatta wird in diesem Jahr am 27. August ausgetragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.