• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Ausschuss: Streit um neue Fördermittel

04.03.2016

Brake Streit um eine Förderrichtlinie. Am Mittwoch empfahl der Kreisausschuss für Wirtschaft und Tourismus mit einer Gegenstimme die Fortführung der Richtlinie „Förderung von produktiven Investitionen und Maßnahmen zur Unterstützung der regionalen und lokalen Entwicklung insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Landkreis Wesermarsch“. 250 000 Euro waren als Ergänzung dafür geplant. Die Gegenstimme kam vom Abgeordneten Manfred Wolf (FDP). Er kritisierte, dass die Richtlinie in dieser Form nicht fortbestehen dürfte.

Die Förderung des Landkreises stellte sich ursprünglich auf vier Bereiche auf. Die meisten Betriebe hätten Gelder für den Bereich 1 – Schaffung von Arbeitsplätzen durch innovative Projekte und Maßnahmen beantragt. Alle anderen Bereiche seien kaum genutzt worden. Das wollte Wolf nicht so hinnehmen: „Wir haben hier Fehler gemacht.“

Zustimmung der SPD

Mit dieser Meinung stand er nicht allein da. Meinrad-Maria Rohde (SPD) stimmte dem Liberalen zu, verwies aber auf noch fünf offene Anträge. „Hier haben wir eine Vertrauenspflicht“, erklärte Rohde und schlug einen Kompromiss vor. „91 000 Euro wären maximal erforderlich, wir sollten diese Summe deckeln und danach überlegen, wie wir die anderen Säulen attraktiver machen“, sagte Rohde. Das sah auch Landrat Thomas Brückmann so. „Lassen sie uns die Summe auf 100 000 Euro aufrunden“, sagte er. Der Rest sollte eingefroren werden, bis ein neues Konzept steht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fauler Kompromiss

Für Wolf war dies nur ein fauler Kompromiss. Er wollte einen klaren Schnitt setzten, und neu über die Richtlinie und die Auslegung beraten. „Auch wenn es hart klingt: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“, sagte Wolf. Besonders die wenigen Anträge unter der Säule zwei „Ansiedlung von Unternehmen und Wissenschaft an Technologiezentrum und Campus“ ärgerte ihn. „Wir müssen schauen, wo Bedarf ist. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass wir im Bereich der Säule zwei keinen Bedarf hätten. Wir müssen hier viel mehr werben“, sagte Wolf. Als er die Richtlinie konzipierte, hatte er nicht mit so einem Ungleichgewicht gerechnet.

„Ich werde die Verwaltung anweisen über die 100 000 Euro hinaus, keine Anträge mehr anzunehmen“, versprach Brückmann und räumte damit Zweifel aus, die Zustimmung könnte einem Weiterverfahren auf alte Weise Tür und Tor öffnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.