• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Spannendes Duell auf dem Feld

14.01.2019

Strückhausen /Jaderberg /Neerstedt Am 24. September 2017 stehen die Sieger des „Duells der Felder“ endlich fest. Mit deutlichem Vorsprung haben die Junglandwirte die Redakteure auf den Feldern in Neerstedt im Landkreis Oldenburg geschlagen.

Und am Ende war es doch ein recht klares Ergebnis. Die Junglandwirte ernteten auf ihrem ein Hektar großen Feld mehr als 60 Tonnen Kartoffeln. Die Journalisten fuhren eine etwas über 40 Tonnen schwere Ernte ein.

Da es beim Duell der Felder um den Ertrag ging, stehen die Junglandwirte auf Platz 1. Aber eigentlich ging es am Ende ja gar nicht um die Position auf dem Treppchen. Lernen, was es bedeutet, die Verantwortung für ein Feld zu haben. Lernen, was es bedeutet, vom Wetter abhängig zu sein. Lernen, dass es eben weitaus mehr Arbeit ist, ein Kartoffelfeld zu bestellen, als Kartoffeln im Supermarkt zu kaufen. Darum ging es beim Projekt „Duell der Felder“.

An einem September- Samstag ernteten die Junglandwirte ihre Kartoffeln. Dabei verteilten sie mehr als 20 Tonnen an die Leser der NWZund an die Bürger, die bei strahlendem Wetter stellenweise zu Hunderten auf dem Feld standen. Großer Höhepunkt des Tages damals: Die NWZ-Redakteure erhielten vom Bürger- und Heimatverein Dötlingen die Erntekrone.

30 geschmückte Treckergespanne kamen auf dem Feld zusammen und bildeten einen Halbkreis um den geschmückten Festwagen. Danach fuhr der Festumzug zum Kirchplatz in Dötlingen. Redakteure und Junglandwirte trugen nach Aufführungen und Darbietungen die Erntekrone in die Diele, von wo aus sie am Sonntagmorgen in die Kirche getragen wurde.


 Und das waren die Spielregeln beim Duell der Felder zwischen den Journalisten und den Junglandwirten: Beide Seiten mussten je einen Hektar Land auf einem Feld in Neerstedt mit Kartoffeln bepflanzen. Vom Grubbern über Pflügen bis zu Saat und Ernte war jede Seite alleinverantwortlich. Die Redakteure erhielten dabei fachkundige Unterstützung vom Kartoffelexperten Heiko Stolle.


 Im November 2017 durften die Junglandwirte dann für einem Tag lang die Chefredaktion der NWZ übernehmen.


 Der Landfrauenverein Strückhausen-Neustadt hat Dietz Wiechers und Lars Reckermann für Montag, 14. Januar, in die Pastorei Strückhauser Kirchdorf eingeladen. Dort beginnt um 19.30 Uhr der unterhaltsame Abend.


 Am Donnerstag, 17. Januar, 19 Uhr, beginnt im Schützenhof Jaderberg der Vortrag zum Wettstreit um die größere Kartoffelernte. NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann und Landwirt Dietz Wiechers aus Neerstedt stellen das Projekt vor. Vorab gibt es eine deftige Kartoffelsuppe für 7,80 Euro. Anmeldungen müssen bis spätestens Mittwoch, 16. Januar, bei Angelika Reuter, Telefon  04454/948950, vorliegen.


     www.nwzonline.de/videos 
Lars Reckermann Chefredakteur / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2000
Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.