• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

PFERDESPORT: „Sturmvogel“ beendet die Wintersaison

16.05.2006

BERNE BERNE/BVO - Mit dem jährlichen Abschlussreiten feierten die Reiter des Stedinger Reit- und Fahrvereins „Sturmvogel“ Berne das Ende der Wintersaison. Die Reitlehrer präsentierten mit ihren jungen Gruppen ein abwechslungsreiches Programm, bei dem die Nachwuchsreiter den Besuchern zeigten, was sie im Winter im Reitunterricht alles gelernt haben.

So demonstrierte die Voltigiergruppe von Susanne Bruns – die Jüngsten im Reitvereine –, dass man auf einem kleinen Schimmelpony nicht nur still sitzen, sondern auch stehen stehen kann. Später sorgten die Ponyreiter von Anke Wichmann für richtige Wild-West-Stimmung, denn sie kamen als Indianer verkleidet in die Halle geritten.

Reitlehrerin Mai Andersen hatte gleich mit drei Gruppen etwas einstudiert. Sie zeigte eine Springquadrille sowie eine Gruppe mit jungen Pferden. Höhepunkt war zweifelsohne die Springstunde, in der die Reiter mutig und ohne Zügel die Hindernisse überwanden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Ende des Abends stand dann das vereinsinterne Kräftemessen auf dem Plan. Zuerst wurde der Spring-Reiter-Wettbewerb absolviert. Dabei mussten sowohl die Dressurfähigkeiten, als auch das Springvermögen unter Beweis gestellt werden. Hier gewann Sabrina Pieper vor Alke Rowehl und Constanze Scholmann. Den Stilspringwettbewerb der Klasse E entschied Alena Tönjes auf ihrem „Minster“ für sich, vor Gina Spark und Claas Jüchter. Richtig spannend wurde es noch einmal beim A-Springen mit Stechen. Hier war Ines von Oesen die schnellste Reiterin und verwies Aniela Wichmann und Friederike Rowehl auf die Plätze.

Weitere Informationen zum „Sturmvogel“ sind unter 04406/6283 (Dieter Logemann) erhätlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.