• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

SV Phiesewarden sucht neuen Vorstand JahreshauptversammlungNoch kein Nachfolger für Michael Schmidt in Sicht

14.05.2007

PHIESEWARDEN Der Verein zog eine positive Bilanz. Allerdings sind die ersten beiden Posten in der Führungsriege zurzeit unbesetzt.

Von Horst Rix

Der SV Phiesewarden ist wieder einmal auf der Suche nach einem neuen Vorsitzenden. Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins am Freitagabend fand sich kein Nachfolger für Michael Schmidt, der im Frühjahr 2007 aus privaten und beruflichen Gründen sein Amt niedergelegt hatte.

Der 2. Vorsitzende Achim Abdin kündigte ebenfalls seinen Rückzug aus dem Vorstand an. Er betonte, dass dieser Schritt rein persönliche Gründe und nichts mit dem Verein oder der Vorstandsarbeit zu tun habe. Nach den Worten von Abdin hat die Führungsriege in den vergangenen drei Jahren viel bewegt. Die Neuwahl des Vorstands soll nun Mitte August nachgeholt werden. Bis dahin werde er die Führungsriege weiterhin nach Kräfteh unterstützen. Abdin appellierte an die Mitglieder, sich intensiv mit einer möglichen Kandidatur zu beschäftigen und nach geeigneten Kandidaten Ausschau zu halten.

25 von rund 500 Mitgliedern nahmen an der Versammlung in der Sportlerklause teil. In seinem Jahresbericht sagte Achim Abdin, dass die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge in 2006 erfreulicherweise nicht zu Austritten geführt habe. Das Gegenteil sei der Fall gewesen. Als mögliche Gründe führte er die hervorragende Zusammenarbeit im Vorstand sowie im gesamten Team an. Als Erfolge nannte Abdin unter anderem die Eröffnung der Geschäftsstelle im vergangenen Jahr sowie die gezielte Ausgabenpolitik. Ein besonderes Dankeschön ging an Bettina Hollens, die sich in der Geschäftsstelle engagiert.

Die Finanzsituation im Verein ist nach den Worten Abdins zufriedenstellend, die Entwicklung der Gemeinschaft positiv, wofür er den Mitgliedern und vor allem den Ehrenamtlichen dankte. Allerdings fehlten in der von Bernd Lubitz geleiteten Fußballsparte noch Helfer für die Jugendarbeit. Einziger anerkannter Schiedsrichter ist zurzeit Heiner Lippa, der sich jedoch wohl im nächsten Jahr aus Altersgründen von diesem Posten zurückziehen wird.

Sorgen bereite dem Verein immer wieder das Finden einsatzfreudiger Menschen. Während die Ressortleiterin Breitensport, Kathleen Hönicke, über das Frauen- und Männerturnen berichtete, wies Bettina Hollens auf eine gute Entwicklung im Nordic Walking hin. In dieser Sparte werden Einführungskurse und Lauftreffs angeboten.

Gut entwickelt hat sich auch der Kassenbestand des Vereins. Bettina Hollens, die auch Kassenwartin ist, bemängelte allerdings, dass es manchmal etwas problematisch ist, die Beiträge zu bekommen. Sie appellierte an die Mitglieder, die Beiträge per Bankeinzug zu bezahlen.

Nach der einstimmigen Entlastung der Führungsriege standen Mitgliederehrungen auf der Tagesordnung. Seit 25 Jahren gehört Anke Bruns dem SV Phiesewarden an, die allerdings nicht anwesend war. Für 30 Jahre Vereinsarbeit zeichnete Achim Abdin Jürgen Eickhoff mit Urkunde, Ehrennadel und einem Präsent aus. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft kann Siegfried Lippa zurückblicken, der ebenfalls Ehrennadel, Urkunde und Präsent erhielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.