• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Landwirtschaft: Thümler auch als Betriebshelfer gut zu gebrauchen

04.09.2010

BUTTEL Es sind einige hundert Meter zu laufen, um die Milchkühe des Butteler Mönnich-Hofs am frühen Abend von der Weide in den Stall zu treiben. Kein Problem für Bauer Rainer Mönnich, seine Schwarzbunten kennen den Weg und wenn es mal stockt, hilft Schäferhund „Oskar“ nach. Beim Abtrieb muss auch der Fraktionsvorsitzendende der CDU Niedersachsen, Björn Thümler, an diesem Tag als Gast auf dem Hof, auch nicht zum Stecken greifen, um die Herde anzutreiben. Seine Hilfe ist aber im Melkstand gefragt: Zuerst werden die Schutzhandschuhe angelegt, mit dem Wasserschlauch reinigt der Thümler den gefliesten Boden und dann zeigen Anke und Rainer Mönnich, wie man „Gertrud“ und „Irmi“ – alle Kühe bei Mönnich haben einen Namen – das Melkgeschirr anlegt. Auch wenn die Milchlieferantinnen ein bisschen weiblich herumzicken – Thümler macht seine Sache professionell und die Milch fließt gleichmäßig durch die Schläuche bis in den 10 000 Liter Kühltank.

Der stellvertretende Vorsitzende des Landvolks Wesermarsch, Rolf Baumann, schmunzelt beeindruckt: „Wenn Björn Thümler mal keine Lust mehr auf Politik hat, könnte man ihn glatt als Betriebshelfer einstellen.“

Ins Gespräch kommen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Besuch des Fraktionsvorsitzenden ist allerdings nicht aus einer Laune heraus entstanden. Seit Anfang Januar beschäftigt sich die CDU-Fraktion mit dem Schwerpunktthema „Niedersachsen Ländlicher Raum“.

Thümler: „Für mich und meine Fraktionskollegen heißt das, nicht nur mit den Landwirten ins Gespräch zu kommen, sondern auch praktisch auf den Höfen mit Hand anzulegen.“ Der starke Konkurrenzdruck unter den Bauern durch die Subventionierung der Biogas-Anlagen ist derzeit ebenso ein Thema wie der immer noch zu niedrige Milchpreis. Die Ergebnisse der Aktion „Ländlicher Raum“ sollen nach Abschluss innerhalb der Fraktion am runden Tisch erörtert werden.

Während seiner „landwirtschaftlichen Tätigkeit“ erfährt Björn Thümler einiges über die Hofstruktur und Geschichte des Mönnich-Hofes in Buttel. Anke und Rainer Mönnich führen den Gründlandbetrieb seit 2004, der Hof existiert in der vierten Generation, gehalten werden derzeit 260 Kühe, 120 Kühe werden zurzeit täglich zweimal gemolken und im Durchschnitt liefert jede Kuh täglich 24 Liter Milch. Anke Mönnich: „Gute fünf Stunden ohne Vor- und Nacharbeit braucht man täglich beim Melken, da bleibt für andere Arbeiten oder Hobbys fast keine Zeit.“ Neben der Milchwirtschaft hält Rainer Mönnich 150 Mutterschafe und betreibt außerdem ein landwirtschaftliches Lohnunternehmen.

Fünf Stunden melken

Ganz untypisch für einen modernen Landwirtschaftsbetrieb: Auf dem Mönnich-Hof haben Gänse und Enten, Kaninchen, Damwild, Hühner, Hähne, Pferde, Katzen und Ziegen ebenfalls ein Zuhause. Rainer Mönnich: „Dieser Bereich ist ausschließlich das Steckenpferd meines Vaters Egon Mönnich.“ Auch die Nachfolge der Hofbewirtschaftung ist gesichert: Sohn Dennis macht zurzeit eine Ausbildung zum staatlich geprüften Landwirt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.