• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Einzelhandel In Butjadingen: Neustart mit „starkem Partner“

07.02.2020

Tossens Ende November hatte der Elsflether Weserbäcker beim Amtsgericht in Nordenham einen Insolvenzantrag gestellt. Das Insolvenzverfahren ist inzwischen eröffnet. Nun folgen im Zuge der Bemühungen um eine Rettung des familiengeführten Unternehmens Taten.

Der Weserbäcker gibt die beiden am weitesten vom Elsflether Hauptsitz entfernten Filialen auf – nämlich die im Tossenser Markant-Markt und die im ebenfalls in Tossens ansässigen Butjenter Küstenmarkt. Ein Nachfolger steht in den Startlöchern: Die bereits zweifach in Burhave ansässige Bäckerei Meyer Mönchhof mit Hauptsitz in Ganderkesee übernimmt die Filialen.

Gustav Heeren, der zusammen mit seinem Stiefsohn Tobias Große das Familienunternehmen Weserbäcker betreibt, bestätigt, dass die Zahl der Filialen im Zuge der Neustrukturierung von zehn auf künftig sieben reduziert wird – neben den beiden Filialen in Tossens gibt das Unternehmen auch ein Geschäft an der Kirchenstraße in Brake auf.

72 Filialen

Die Meyer-Mönchhof-Unternehmensgruppe betreibt nach Auskunft von Geschäftsleiter Thomas Stockinger mit ihren 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aktuell 72 Filialen. Dazu gehören die Bäckereien an der Butjadinger Straße 67 und im Edeka-Markt in Burhave sowie im Markant-Markt in Ellwürden und im Netto-Markt in Einswarden.

Mitte Februar werden nun zwei weitere Filialen hinzukommen. Im Tossenser Markant-Markt wird nach Auskunft von Inhaberin Anja Thieling der Weserbäcker am 16. Februar die Segel streichen. Am 17. Februar ist die Bäckerei geschlossen. Am 18. Februar wird sie unter Meyer-Mönchhof-Flagge wiedereröffnet.

Für den Küstenmarkt ist ein ähnlicher Zeitplan vorgesehen. Weil dort an den Bäckerei-Shop aber auch noch ein Café angegliedert ist, dauert die Auszeit einen Tag länger. Die Wiedereröffnung ist also für den 19. Februar geplant.

Größere Umbauten sollen laut Thomas Stockinger in beiden Fällen nicht vorgenommen werden, wohl aber technische Anpassungen und kleinere Reparaturen.

„Die Küste rocken“

Die sechs Weserbäcker-Beschäftigten, die in den Tossenser Filialen als Voll- und Teilzeitkräfte tätig sind, wird Meyer Mönchhof übernehmen. „Wir freuen uns, dass sie mit uns zusammen die Küste rocken wollen“, sagt Thomas Stockinger. Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden noch gesucht. „Wir kennen das Gebiet mit seinen Absatzstrukturen, sind da oben also keine Newcomer“, wirbt der Geschäftsleiter dafür, bei Meyer Mönchhof einen Job zu übernehmen. Die beiden Burhaver Filialen hatte die Gruppe 2016 übernommen. Die verantwortliche Verkaufsleiterin für alle Filialen und damit auch die Geschäfte in Butjadingen ist Juliane Even. Ihr steht Gruppenleiterin Kerstin Behrmann zur Seite.

Meyer Mönchhof setzt laut Thomas Stockinger auf Ökostrom, schenkt in seinen Cafés fair gehandelten Kaffee aus und misst dem Tierwohl viel Bedeutung bei. So werde die Gruppe künftig zum Backen nur noch Eier von Hühnern aus Freilandhaltung verwenden, sagt der Geschäftsleiter.

Anja Thieling vom Tossenser Markant-Markt freut sich auf den Neustart mit einem „starken Partner“. Auch Jens Hillers, Inhaber de Küstenmarktes ist zufrieden. „Tolle Sache“, sagt er, „Meyer Mönchhof ist ein sehr kompetenter Pächter“.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.