• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Center Parcs plant 42 neue VIP-Ferienhäuser

14.03.2018

Tossens Nach der Sanierung und Modernisierung der Ferienhäuser, Appartements und Hotelzimmer will Center Parcs in Tossens auf Expansionskurs gehen. Das Unternehmen möchte im Nordseebad 42 neue Ferienhäuser mit insgesamt 240 Betten bauen. Das gab Generalmanager Mark Schuur jetzt während des Tourismustages auf Hof Iggewarden bekannt. Vorstellbar sei ein Baubeginn in zwei Jahren, sagte er.

Pläne für das Vorhaben existieren bereits seit 2007. Schon vor elf Jahren hatte die Gemeinde auf Betreiben von Centers Parcs die Bauleitplanung für ein 19 000 Quadratmeter großes Areal hinter dem ehemaligen Seewasserhallenbad geändert. Damit war die baurechtliche Voraussetzung für die Errichtung der neuen Ferienhäuser geschaffen. Nun befinde sich die Planung noch immer im Konzeptstatus, wie Mark Schuur betont, aber sie wird inzwischen konkreter.

Entstehen sollen ausschließlich Ferienhäuser der Kategorie VIP, also des höchsten Ausstattung-Standards, für jeweils sechs bis zehn Personen. Mit dieser Erweiterung werde das Vertrauen des Center-Parcs-Konzerns Pierre & Vacances und von Investoren in den Tourismusstandort Butjadingen nachhaltig unter Beweis gestellt, machte Mark Schuur deutlich.

Center Parcs betreibt die 1992 eröffnete und 1995 erweiterte Tossenser Ferienanlage seit 2005. Zuvor waren dort die Treff-Gruppe sowie die Unternehmen Holiday Inn und Upstalsboom tätig gewesen. „Seit der Übernahme des Parks Nordseeküste haben wir die Mieteinnahmen um 35,6 Prozent von 7,246 auf 9,826 Millionen Euro im Jahr steigern können“, berichtete der Generalmanager. Derzeit verbucht Center Parcs für die Anlage rund 430 000 Übernachtungen von 100 000 Gästen pro Jahr. Davon kommen 96 Prozent aus Deutschland, vornehmlich aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Seit Beginn des vergangenen Jahren werden mit einer Investitionssumme von 15 Millionen Euro 423 Unterkünfte in der Anlage saniert und modernisiert. Dabei erfolgt eine erhebliche Anhebung des Ausstattungsstandards. Künftig wird es 60 VIP-Häuser (zuvor nur 16) und 86 Häuser der Premium-Klasse (davor drei) geben. „Die Auslastung von über 90 Prozent zeigt, dass die Gäste bereit sind, für ein gutes Produkt auch mehr Geld auszugeben“, machte Mark Schuur deutlich.

Möglich wurden die enormen Investitionen durch den bereits im November gestarteten Verkauf von 345 Ferienimmobilien (248 Ferienhäuser/97 Appartements) an private Eigentümer. Sie gehörten zuvor dem niederländischen Investor Bas van Veggel, der die Immobilien 2003 und 2004 erworben und an Center Parcs verpachtet hatte. Derzeit sind nach Aussagen des Generalmanagers nur noch knapp 25 Immobilien im freien Verkauf erhältlich.

Die 78 Hotelzimmer im Park Nordseeküste, deren Sanierung zum VIP-Standard abgeschlossen ist und die wieder mit 4 Sternen zertifiziert wurden, bleiben im Eigentum von Bas van Veggel. Das gilt auch für die zentralen Einrichtungen mit Market Dome und Aqua-Mundo-Schwimmbad, deren Um- und Neugestaltung noch aussteht.

Rolf Bultmann
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2202
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Weitere Nachrichten:

Center Parcs | Hof Iggewarden | Upstalsboom

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.