• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Tourismus: Touristikverein ändert seine Ausrichtung

26.02.2013

Iggewarden Neuer Vorsitzender des Touristikvereins Butjadingen ist Christoph Muth. Der Direktor des Tossenser Center Parcs Nordseeküste tritt aufgrund der Mehrheitsentscheidung der Jahreshauptversammlung auf Hof Iggewarden die Nachfolge von Wolfgang Mette an. Der kandidierte nach zwölfjähriger Amtszeit nicht mehr.

Unter der Führung von Christoph Muth wird es Veränderungen in der Ausrichtung des Touristikvereins geben, wie der neue Vorsitzende schon vor seiner Wahl klar machte: Er sehe die Aufgabe des Vereins nicht im Marketing für Butjadingen, sondern vor allem in der Lobbyarbeit für die Kleinvermieter. Deshalb plädiere er für die Abschaffung der Geschäftsstelle des Vereins in Fedderwardersiel und auch ein Vermieterverzeichnis sei nicht Sache des Vereins, so Muth.

Gewählt wurde Christoph Muth nur mit einer Mehrheit von neun Ja-Stimmen zu fünf Nein-Stimmen bei sieben Enthaltungen. Allerdings war die Wahl auch alternativlos, denn trotz längerer Diskussion fand sich kein weiterer Kandidat. Ein Wunsch-Kandidat der Versammlung wäre wohl Wattführer und Vermieter Matthias Schulz gewesen, der aber nicht für den Chefposten kandidieren wollte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

180-Grad-Wende

Er übernahm nach einstimmiger Wahl das Amt des 2. Vorsitzenden. Auch Matthias Schulz sprach sich eindeutig „für eine 180-Grad-Wende im Touristikverein aus“, mit der alle am Tourismus Beteiligten in ein Boot geholt und die Zusammenarbeit mit der TSB verbessert werden solle.

Wiedergewählt wurden Kassenwartin Renate Buchholz und Schriftführerin Birgit Nöckel. Zu Beisitzern wurden die bisherige 2. Vorsitzende Sabine Luga, Edeltraut Sielaff-Feus, Detlef Schnaugst und Christian Nordholz gewählt.

Eine lebhafte Diskussion führten die Versammlungsteilnehmer über die Zukunft der Vereins-Geschäftsstelle in Fedderwardersiel. Vor zwei Jahren war die Geschäftsstelle als „Informations-Punkt“ von Burhave nach Fedderwardersiel umgezogen.

In den Räumen von Wega-Kapitän Dieter Niessen bot der Touristikverein eine Zimmervermittlung vor Ort, Informationen für Urlauber, Fahr- und Eintrittskarten an. Wolfgang Mette rechnete vor, dass allein im vergangenen Jahr rund 25 000 Personen die Touristen-Info im Hafen besucht hätten. Dabei teilten sich der Verein und Dieter Nießen lediglich die Personalkosten für eine angestellte Mitarbeiterin.

Einmalige TSB-Hilfe

Doch auch die konnte der Verein 2012 nur durch einen einmaligen Zuschuss von der TSB über 4000 Euro stemmen. Jürgen Sprickerhoff, Aufsichtsratsvorsitzender der Kurgesellschaft, berichtete während der Versammlung, dass er seinen Aufsichtsrats-Kollegen vorgeschlagen habe, in die Touristen-Info in Fedderwardersiel einzusteigen und künftig zu einem Viertel die Personalkosten zu zahlen. So käme eine kostengünstige Lösung auf alle Beteiligte zu und die Kurgesellschaft selber bekäme einen Außenposten in Fedderwardersiel. Allerdings räumte Jürgen Sprickerhoff ein, dass im Aufsichtsrat dieser Antrag bislang sehr kritisch gesehen wurde und die Entscheidung verschoben worden sei.

Aber dieser Antrag wird wohl auch nicht mehr beraten werden müssen, denn die Versammlung entschied bei mehreren Enthaltungen, die Geschäftsstelle des Vereins zu schließen. Neben den zu hohen Kosten wurde als Grund immer wieder angeführt, dass es nicht die Aufgabe des Vereins sei, eine Tourist-Information zu betreiben.

Nicht verstehen konnte Dieter Nießen diese Diskussion. Schon während der Aussprache kündigte er deshalb die Zusammenarbeit mit dem Touristikverein auf und will „künftig als Wega nur noch unseren Kram machen“.

Auch Wolfgang Mette, der sich immer für die Geschäftsstelle eingesetzt hat, konnte nicht glauben, was passiert: „Der Verein hat sich immer auf die Fahnen geschrieben, Butjadingen mitzuvermarkten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Info-Punkte und damit Anlaufstellen für den Gast fehlen. Gerade in Fedderwardersiel gibt es jede Menge Tagesgäste, die Informationen wollen. Und jetzt wird, was mühselig aufgebaut wurde, einfach kaputt gemacht, nur weil es an Geld und Unterstützung auch seitens der Aufsichtsräte fehlt“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.