• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Finanzausschuss: Umbau des Pausengangs teurer als zunächst erwartet

21.02.2015

Elsfleth Die Sanierung des Pausengangs der Grundschule Moorriem und der Umbau zu einer inklusionsgerechten Schule wird teurer als zunächst erwartet. Wie Elsfleths Kämmerin Brigitte Fuchs in der Sitzung des Finanzausschusses am Donnerstagabend mitteilte, würden sich die geplanten Umbaukosten um 56 000 Euro erhöhen. Im Entwurf wird nun mit 320 500 Euro gerechnet.

Bis vor zwei Tagen sei der Haushaltsentwurf 2015 fertig gewesen, merkte Brigitte Fuchs an. Aufgrund der neuen Erkenntnisse müssten nun einige geplante Investitionen wie die Anschaffung neuer Spielgeräte, die Umrüstung der Straßenbeleuchtung und der Ankauf eines Grundstückes im Zuge des Städtebauförderungskonzeptes zunächst gestrichen werden. Nicht davon betroffen sei die neue Beleuchtung für die Turnhalle Alte Straße, weil es sich dabei um eine wirtschaftliche Anschaffung handeln würde.

Bereits in der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport und Schulen sowie Soziales (die NWZ  berichtete) hatte Bauamtsleiter Hartmut Doyen die Pläne für den Umbau der Grundschule Moorriem vorgestellt und schon darauf hingewiesen, dass sich aufgrund der baulichen Gegebenheiten Mehrkosten ergeben könnten. Der zu sanierende Pausengang sei auf Holzpfählen gegründet, die nicht mehr ausreichten. Die Statiker müssten an der Konstruktion etwas ändern, einen Teil komplett neu erstellen, das Fundament verstärken und dafür auch 25 bis 30 etwa zwölf bis 14 Meter lange Pfähle zusätzlich neu rammen. „Das ist statisch sehr anspruchsvoll“, betonte Hartmut Doyen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf Vorschlag der CDU/SPD-Gruppe gab es eine mehrheitliche Beschlussempfehlung für die Erhöhung der Hallenbad-Eintrittspreise. So soll der Eintrittspreis für Kinder von 1,30 auf 1,50 Euro und der Preis der Zehnerkarte von 9 auf 12 Euro angehoben werden. Der Eintrittspreise für Erwachsene soll von 2,50 auf 3 Euro angehoben werden, der Preis für die Zehnerkarte soll von 20 auf 25 Euro steigen. Mit Mehreinnahmen in Höhe von 3500 Euro wird in diesem Jahr gerechnet. Zusammen mit den Kursgebühren wird für 2015 mit Gesamteinnahmen in Höhe von 81 300 Euro gerechnet.

Ein weiterer Punkt war die Flutlichtanlage für den Sportplatz in Eckfleth, die der Bardenflether Turnerbund gerne installiert haben möchte. Das Thema sei noch nicht abgehakt, man sollte noch einmal mit dem BTB-Vorstand reden und schauen, was machbar sei, merkte Ratsherr Volker Osterloh (CDU) an. Man sollte den Sportbedarfsplan, der vom Kreissportbund erstellt wird, abwarten, um dann zu entscheiden, ob der Bau einer Flutlichtanlage Sinn mache, so Fachdienstleiter Wolfgang Böner.

„Ich möchte, dass man mit dem BTB im Gespräch bleibt“, sagte Volker Osterloh. Dem wurde nicht widersprochen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.