• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wirtschaft: Umweltfreundlich und kostengünstig

29.01.2016

Burhave Als Partner des Bioshärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer hat sich die Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen (TSB) per Vertrag gegenüber der Nationalparkverwaltung verpflichtet, umweltfreundlich und nachhaltig zu agieren. Diesem Ziel ist die TSB bei der Erweiterung ihres Fuhrparks einen Schritt nähergekommen. Anschafft wurde ein Elektro-Fahrzeug.

Der fünfsitzige Pkw-Kombi eines französischen Automobilherstellers schont nicht nur die Umwelt, weil er keinen Kohlendioxid ausstößt, sondern er belastet durch seine Anschaffung auch nicht die Kasse der Tourismus-Gesellschaft. Finanziert wurde der knapp 27 000 Euro teure Dienstwagen ausschließlich über Werbeeinnahmen.

23 Betriebe in Butjadingen und Umgebung haben für fünf Jahre einen Teil der Karosseriefläche des Fahrzeuges „gemietet“. An diesen Flächen prangen die Firmenlogos, so dass der TSB-Dienstwagen auch als mobile Litfaßsäule unterwegs sein wird.

Firmen der Region

Folgende Firmen sind beteiligt: Kfz-Fachbetrieb Axel Schröder, Nordmann Holzbau, Jade-Weser-Port-Infocenter, Björn Thieling Landtechnik, Goldbutt Communication, Wolfgang Menzel, K.W. Siefken, Metballbau Andreas Minßen, B. Toscani und Söhne Automobile, Felske Dienstleistungen, Hectronic Vertrieb und Service, EWE Vertrieb, Raiffeisenbank Butjadingen-Abbehausen, Gebr. Quaritsch, Bolte + Schramm Architektenbüro, LDD Veranstaltungstechnik, Elektrotechnik Kattau, Fahrradverleih Briesenick-Radde, Butjadinger Fischereigenossenschaft, Schultze Rohrleitungs- und Tiefbau, Elektro Helmerichs, Günther Schultze und Rolf Ahlers.

Die Eigentümer oder Vertreter der Unternehmen, bei denen es sich größtenteils um Geschäftspartner der TSB handelt, hatte die Kurgesellschaft jetzt zur Präsentation des neuen Fahrzeuges ins Burhaver Atrium eingeladen. TSB-Marketingleiterin Heike Geils und Außenbereichsleiter Reiner Jahn dankten den Sponsoren, ohne deren Engagement die Anschaffung des dringend benötigten Transport-Fahrzeuges nicht möglich gewesen wäre.

Der neue zweite Dienstwagen soll überwiegend im Gemeindegebiet eingesetzt werden. Nach einer Fahrleistung von circa 150 Kilometer muss die Batterie wieder aufgeladen werden. Das dauert drei bis acht Stunden, erläuterte Reiner Jahn.

Einjähriger Versuch

Mit der Neuanschaffung verfügt die TSB in diesem Jahr sogar über zwei Elektrofahrzeuge. Sie und die Gemeinde Butjadingen haben von der Metropolregion Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg für einen einjährigen Modellversuch je einen Elektro-Kleinwagen zur Verfügung gestellt bekommen. Die Kurgesellschaft will ihren Wagen auch Bürgern und Urlaubsgästen zur Verfügung stellen, die dann Spritztouren damit unternehmen können.

Aber es gibt noch weitere Beiträge der TSB zur Förderung der Elektromobilität: Urlauber, die mit einem Elektroauto in die Gemeinde reisen, können künftig üppige Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Die TSB gewährt Familien einmalig während ihres Butjadingen-Urlaubs freien Eintritt in die Nordseelagune und die Spielscheune.

Auch zwei Kooperationspartner der TSB belohnen mit Elektrofahrzeuge anreisende Touristen. Sie haben freien Eintritt im Nationalparkhaus/Museum in Fedderwardersiel. 50 Prozent Ermäßigung auf alle hauseigenen Freizeiteinrichtungen sowie 15 Prozent bei einer direkten Buchung von Übernachtungen gewährt Centers Parcs Nordseeküste in Tossens.

Zudem können Urlauber im Center Parcs sowie Besucher der dortigen Freizeiteinrichtungen ihr Elektrofahrzeug kostenlos aufladen. Eine weitere „E-Tankstelle“ wird es in Kürze auf dem Parkplatz gegenüber dem Burhaver Atrium geben.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.