• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Umweltschutz in Butjadingen: Müllsammeln ist auch in Corona-Zeiten möglich

09.03.2021

Butjadingen /Nordenham Am vergangenen Samstag hätte normalerweise wieder die große Müllsammelaktion „Sauberhafte Küste“ stattgefunden. Corona hat das nicht zugelassen. Müll wurde aber dennoch gesammelt – und zwar jede Menge. Der NABU Butjadingen war mit insgesamt mehr als 40 Kindern und Erwachsenen auf den Beinen. Auch der Hegering Butenland hat, wie jedes Jahr, Müll aufgelesen. Natürlich lief alles völlig kontaktfrei und damit coronakonform ab.

„Sauberhafter“ Herbst

Die „Sauberhafte Küste“ hätte am Wochenende ihre inzwischen dritte Auflage erleben und dabei sogar noch wachsen sollen. Waren vergangenes Jahr 45 Kilometer Ufer- und Küstenlinie in Nordenham und Butjadingen von Unrat befreit worden, hatten sich die Initiatoren für dieses Jahr 60 Kilometer vorgenommen. Bereits Ende Januar hatte sich allerdings abgezeichnet, dass daraus wegen Corona am geplanten Termin, dem 6. März, nichts werden würde. Also entschied sich die Interessengemeinschaft „Sauber-hafte Küste“, die Aktion auf den Herbst zu verschieben.

Die Mitglieder des erst Anfang des Jahres gegründeten NABU Butjadingen beschlossen spontan, dennoch ein Zeichen zu setzen und coronakonform Müll zu sammeln. Sie machten sich alleine oder im Familienverbund mit Müllsäcken und -greifern im Nordenhamer Stadtgebiet sowie an der Butjadinger Küste auf den Weg und pickten Unrat aus der Landschaft. Beteiligt waren die Erwachsenen der NABU-Gruppe sowie 20 Kinder der Butjadinger Naturschutzjugend (NAJU).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Ergebnis waren dutzende Säcke, gefüllt mit Verpackungsmüll, Plastik, Sperrmüll und anderem Unrat. Der NABU ist dankbar dafür, dass sich der Bauhof in Nordenham spontan bereit erklärt hat, den gesammelten Müll zu entsorgen. Wer sie nicht selbst entsorgen wollte, konnte die Säcke mit Müll bei NABU-Sprecher Detlef Glückselig auf die Auffahrt stellen. Ein Bauhof-Mitarbeiter holte sie dort am Montagmorgen ab – und ließ gleich eine Rolle Säcke für die nächste Aktion da.

Geringeres Aufkommen

Der Hegering Butenland mit Jörg Kuck an der Spitze sammelt schon seit vielen Jahren an der Butjadinger Küste im Bereich Langwarden Müll. Das haben die Mitglieder am Wochenende nun wieder getan – aber unter Corona-Bedingungen, das heißt: nicht wie sonst in der großen Gruppe, sondern jeder für sich und mit ganz viel Abstand.

Jörg Kuck hat festgestellt, dass diesmal merklich weniger Müll auf dem Abschnitt des Hegerings lag als in vergangenen Jahren. Er vermutet, dass das auch mit dem corona-bedingt deutlich verringerten Touristen-Aufkommen im zurückliegenden Jahr zusammenhängt.

Der Interessengemeinschaft „Sauberhafte Küste“ angeschlossen haben sich inzwischen die Kite-Surfer in der Wesermarsch. Deren Sprecher Thore Schreiber war am Wochenende ebenfalls Müll sammeln. Weitere Aktionen, etwa die der Wischer rund um den Mitteldeich, stehen noch an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.