• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Unermüdlich für einen sauberen Strand

06.07.2013

Nordenham Wenn Gerold Rathekamp den Wasserhahn an der Außendusche kontrolliert und ihm die Jungen und Mädchen der Villa Kunterbunt neugierig auf die Finger schauen, dann ist er in seinem Element. Der 63-Jährige ist eine Art Hausmeister ohne Haus. Sein Revier ist der Nordenhamer Strand. Seit zwölf Jahren kümmert er sich um das Areal zwischen Union-Pier und Großensieler Hafen. Und dazu gehört auch das Lehrschwimmbecken, das seit Donnerstag wieder geöffnet ist. Täglich kann dort von 11 bis 13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr gebadet werden – wenn das Wetter gut ist. Obwohl die Wassertemperatur gerade einmal 17 Grad beträgt, haben sich die ersten Wagemutigen bereits in das noch recht kühle Nass gewagt. Und die neue Rutsche hat auch schon ihre Feuerprobe bestanden.

„Die Heizung läuft noch nicht“, scherzt Christoph Pevestorf, der in den Sommerferien die Badeaufsicht am Lehrschwimmbecken hat. Mit der Heizung meint er die Sonne, die noch Mühe hat, sich durch die grauen Wolken zu kämpfen. Aber die Wetterexperten versprechen Besserung. Christoph Pevestorf freut sich jedenfalls auf möglichst viele Badegäste.

Planschen und Spielen

Das Lehrschwimmbecken ist vor allem für die jüngeren Kinder ein idealer Ort zum Planschen, Spielen und Schwimmen. Es hat für diesen Sommer nicht nur eine neue Rutsche, sondern auch einen neuen Anstrich bekommen. Gerold Rathekamp hat in der vergangenen Woche das Becken neu befüllt und die Pumpen eingebaut. Wenn jetzt noch das Wetter etwas besser wird, steht dem Badevergnügen nichts mehr im Weg.

Gerold Rathekamp hat meistens große Freude an seiner Arbeit. „Die schönen Momente überwiegen“, sagt er. Besonders freut er sich über die positiven Rückmeldungen, über das Lob von Besuchern, die sich über den guten Zustand des Strandgeländes freuen. Diesen Zustand zu erhalten, ist allerdings ein schwieriger Job, bei dem Gerold Rathekamp ständig Knüppel zwischen die Beine geworfen werden.

Immer wieder gibt es unter den Besuchern schwarze Schafe, die ihren Müll am Strand hinterlassen. Im Sommer ist Gerold Rathekamp fast täglich damit beschäftigt, die Spuren nächtlicher Saufgelage zu beseitigen. Flaschen werden mutwillig zerdeppert. Die Grillhütte wird immer wieder von randalierenden Zechern heimgesucht.

Auf den Holzdecks am Strand werden Einweggrills benutzt. Deshalb musten mehr als einmal angekokelte Holzstreben ersetzt werden. Auch die öffentlichen Toiletten, die von 7 bis 20 Uhr geöffnet sind, werden nicht selten von Gästen benutzt, die kurz zuvor barfuß durch den Schlick gegangen sind. „Ich habe das Gefühl, dass es von Jahr zu Jahr schlimmer wird,“ ärgert sich Gerold Rathekamp. Er hat die Erfahrung gemacht, dass es zur Zeit der Schulabschlussfeiern am Strand besonders hoch hergeht.

Gemeingefährlich findet der 63-Jährige, dass der große Spielplatz neben den Weserterrassen nicht verschont bleibt. Gerold Rathekamp hat schon mehrfach Scherben gefunden, die wenige Zentimeter im Sand vergraben waren – offensichtlich mit der Absicht, dass sich hier spielende Kinder verletzen. Ein Verhalten, bei dem nicht nur Gerold Rathekamp die Worte fehlen.

Scherben im Sand

Auch der Leiter des Amtes für Bildung und Freizeit, Jens Freese, ist entsetzt darüber: „Das Strandgelände ist ein Kleinod in Nordenham. Schade, dass es Leute gibt, die das nicht zu schätzen wissen.“

Und trotzdem bietet sich den Besuchern ein gepflegter Anblick. Der Spielplatz zum Beispiel ist in einem Top-Zustand. Und das ist in erster Linie der unermüdlichen Arbeit des „Strandmeisters“ zu verdanken, für den das Gelände schon fast zu einer zweiten Heimat geworden ist.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.