• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

„Viele haben tief geschlafen oder weggesehen“

23.02.2019
Betrifft: Berichterstattung über die Elsflether Werft

Es scheint unstrittig zu sein, dass das Verteidigungsministerium bis jetzt 69 Millionen Euro an die Werft gezahlt hat. Auch wenn, wie von der Marine behauptet, nach der Sanierung eine neuwertige Gorch Fock für weitere 25 Jahre zur Verfügung steht, kann man sich dennoch nicht vorstellen, wie eine solche Summe sinnvoll verbaut werden kann. Geschweige denn die vertraglich vereinbarten 128 Millionen für das fertige Schiff.

Der Rumpf besteht aus Schiffbaustahl. Die kleine Antriebsmaschine stellt nichts Besonderes dar. Die Unterkünfte und die sanitären Einrichtungen für die Besatzung dürften zweckmäßig, aber keinesfalls luxuriös sein. Die Masten und die Takelage sind Standard und die nautische Ausrüstung auf dem Stand der Technik. Wohin also gingen die 69 Millionen für ein halbfertiges Schiff? Die Antwort auf diese Frage dürfte, wenn überhaupt, zu spät kommen: Das Geld ist futsch.

Erhebt sich die Frage der Verantwortlichkeit. Die Werft hat immer höher werdende Beträge angefordert und der Bund hat gezahlt. Im riesigen Beamtenapparat oder bei der personell gut bestückten Bauaufsicht der Marine vor Ort ging keine rote Lampe an.

Betrug hin oder her: viele haben tief geschlafen oder weggesehen, weil der kleine weiße Schwan im Vergleich zu einer milliardenschweren Fregatte oder zu einem nur bedingt einsatzbereiten Transportflugzeug sozusagen aus der Portokasse bezahlt wird.

Bleibt zu hoffen, dass dieses „kleine Missgeschick“ des Verteidigungsministeriums nicht zum Totalschaden einer Werft wird.

Günther Elchlepp
26919 Brake

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.