• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Ortslandvolkverein: Vogelschutzgebiete: Landwirte sehen Regelung positiv

04.04.2011

BURHAVE Mit der Ausweisung der Vogelschutzgebiete in Butjadingen könnten die Landwirte leben. Das sagte der Vorsitzende des Landvolkvereins Burhave-Waddens, Peter Cornelius aus Blexerwisch, während der Jahreshauptversammlung im Restaurant Kachelstübchen in Burhave.

Zum Sommer werde die Ausweisung als Landschaftsschutzgebiet durch den Kreistag beschlossen. Aber das höre sich dramatischer an, als es am Ende kommen werde. Allerdings könnten solche Regelungen dann auch schnell geändert und zum Nachteil für die Landwirte werden. Das dies nicht geschehe, müssten die Landwirte und die Verbände im Blick haben.

Fraglich sei hingegen, was passiert, wenn das Schutzziel nicht erreicht wird. „Was passiert, wenn die Meldungen an die EU geringere Vogelzahlen berichten“, fragte Peter Cornelius. Schärfere Auflagen für die Landwirtschaft würden seiner Meinung nach aber nicht zu größeren Vogelzahlen führen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein weiterer Diskussionspunkt während der Versammlung war die vom Burhaver Bürgerverein und der Gemeinde angestrebte Geschwindigkeitsreduzierung für den Schwerlastverkehr in der Ortsdurchfahrt Burhave.

Tempo 50 wird respektiert

Peter Cornelius stellte noch einmal klar, dass die derzeitige Rechtslage Tempo 50 zulasse. Schneller fahre hier auch kaum ein Traktor. Über 80 Prozent hielten sich an diese Geschwindigkeitsbeschränkung. Aber es sei sicherlich nicht schlecht, wenn die Gemeinde nun eine Selbstverpflichtung mit den Landwirten und Lohnunternehmern ausarbeitet.

Bei den Wahlen wurde Peter Cornelius als Vorsitzender des Landvolkvereins wiedergewählt. Als Beisitzer wurden Frerk Francksen, Eckard Kuck und – in Abwesenheit – Ernst-August Abbenseth bestätigt.

Kreislandwirt Peter Cornelius prognostizierte für das Jahr 2011 unter normalen Umständen einen Milchpreis von 33 bis 36 Cent pro Kilo Milch.

Die Wirtschaftswege seien teilweise in einem sehr schlechten Zustand. Für Sanierung und Ausbau müssten künftig Gelder vom Land, von den Kommunen und auch von den Landbesitzern und Privatpersonen eingezahlt werden.

Alle Eigentümer beteiligen

Um Gerechtigkeit herzustellen, sollten dabei nicht nur direkte Landanlieger zur Kasse gebeten werden, sondern alle Landeigentümer im Bereich einer Straße.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.