• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

ECHO: ,Von Querelen nichts zu merken‘

12.01.2007

ECKFLETH Von „Zoff“ im Verein könne keine Rede sein, sagt der Vorstand. Mit einer Stellungnahme reagierte er auf den gestrigen NWZ-Bericht.

von wolfgang bednarz ECKFLETH - Ausschließlich aus persönlichen Gründen sei der bisherige Vorsitzende des Moorriemer Reitklubs, Wolfgang Wetjen, von seinem Amt zurückgetreten. Darüber seien die Vereinsmitglieder bereits am 6. Dezember per Rundschreiben informiert worden. Das stellten gestern Holger Utermöhlen, 3. Vorsitzender, die Jugendwarte Bärbel Schäfftlein und Nina Utermöhlen, Schritführerin Petra Behrens und Kassenwartin Wiebke Wüllner in einem Gespräch mit der NWZ klar. Der gestrige Bericht „Zoff beim Moorriemer Reitklub“ habe nichts mit der Realität im Verein zu tun, sagten sie. Von Querelen sei im Vereinsleben nichts zu merken, wie auch der sehr gut besuchte „Sprung ins Neue Jahr“ gezeigt habe. Ferner werde am 27. Januar erstmalig wieder ein Vereinsturnier stattfinden, zu dem sich schon jetzt viele Vereinsmitglieder angemeldet hätten.

Falsch sei die Darstellung, ein Futterlieferant habe seine ausgelieferte Ware wieder abgeholt. Richtig sei, dass es im November wegen einer von einigen Einstallern gewünschten Futterumstellung von Silage auf Heu einen Lieferantenwechsel gegeben habe. Bisheriger Lieferant sei Wolfgang Wetjen gewesen, der aber habe das Heu nicht in der gewünschten Menge liefern können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu den Gründen der Nichtteilnahme der Moorriemer Jugendlichen beim Pony-Spielwettkampf in Berne stellt der Vorstand fest, dass zwei Mädchen aus der aktuellen Ponymannschaft andere Verpflichtungen hätten. Sie hätten sich erfreulicherweise für den Kreisjugendvergleichwettkampf in Dressur und Springen qualifiziert hätten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.