• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Rathaus: Walter Lübbens Stuhl bleibt zunächst leer

14.11.2013

Stadland In gut zwei Wochen, am 30. November, geht Walter Lübben in Pension. Das Amt für Ordnung und Soziales der Gemeindeverwaltung, das er seit 31 Jahren leitet, bleibt danach zunächst ohne Chef.

Denn Bürgermeister Boris Schierhold und die Ratsfraktionen warten noch auf das Gutachten des Beratungsbüros NSI-Consult aus Hannover, das sie schon vor mehr als einem Jahr in Auftrag gegeben haben. Außer einer Gardinenpredigt, die der NSI-Geschäftsführer Stefan Eisner Rat und Verwaltung Ende Februar gehalten hat, ist noch nicht allzu viel herausgekommen. Wie berichtet, hat die Firma die Organisationsstrukturen in der Gemeindeverwaltung untersucht. Bei der NSI–Consult GmbH handelt es sich um ein Tochterunternehmen des Niedersächsischen Studieninstituts für Kommunale Verwaltung.

Boris Schierhold ist guten Mutes, noch im Dezember ein verwertbares Gutachten vorliegen zu haben, das er dann an die Ratsfraktionen weiterleiten kann. Die sollen so schnell wie möglich Schlüsse daraus ziehen und personelle Konsequenzen vorbereiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Ausscheiden eines Amtsleiters bietet die Möglichkeit, die Verwaltung generell neu zu strukturieren – und dabei auch Geld zu sparen. Das Amt von Walter Lübben ist das größte der Gemeindeverwaltung. Jeder zweite der rund 100 Gemeindebediensteten arbeitet unter Lübbens Ägide, sagt Schierhold. Dazu zählen vor allem die Mitarbeiterinnen in den Kindergärten und Krippen. Jetzt stellt sich die Frage, ob dieser Bereich auch in den nächsten Jahrzehnten in diesem Amt richtig angesiedelt ist.

Außer Walter Lübben gibt es im Rathaus noch zwei weitere Amtsleiter: Kämmerer Gerd Schierloh und Bauamts-Chef Edgar Petershagen. In Butjadingen zum Beispiel bestehen nach einer Reform nur noch zwei Ämter.

Günter Busch, der Chef der schwarz/grünen Mehrheitsgruppe, ist sauer, dass NSI-Consult mit dem Gutachten nicht schneller fertig wird. Aber es habe keinen Zweck mit einer Neueinstellung Fakten zu schaffen, solange die Analyse mit Verbesserungsvorschlägen nicht vorliege: „Sonst hätten wir uns das Gutachten sparen können.“

Zu den Aufgaben Walter Lübben gehört auch die des Marktmeisters. Günter Busch hatte ihn, wie berichtet, gebeten, sich nächstes Jahr als Platzmeister zur Verfügung zu stellen. Dafür hat er aber noch keine Zusage bekommen.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.