• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Cooler Videoclip pimpt drögen Beruf auf

05.10.2015

Nordenham Ist der Beruf des Verwaltungsfachangestellten nicht zu dröge? Eine Antwort auf diese Frage, die sich auch viele Schüler bei der Berufswahl stellen, gibt es ausschließlich in bewegten Bildern und dauert eine Minute und 45 Sekunden. So lang ist der Videoclip, mit dem jetzt die Stadt Nordenham für die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten werben kann.

Produziert wurde der Trailer von den Auszubildenden im Nordenhamer Rathaus in Zusammenarbeit mit Radio-Weser-TV. Den Auftrag dafür erhielten sie von Carsten Huppert. Der in der Personalabteilung der Stadtverwaltung verantwortliche Ausbildungsleiter hatte die Anregung dafür 2013 beim Besuch eines Seminares erhalten.

„Die Idee fanden wir klasse, aber wir hatten keine Ahnung, wie wir sie umsetzen sollten“, sagte André Riese, der seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten mittlerweile abgeschlossen hat. So seien die ersten zweiwöchigen Treffen zur Erstellung eines Konzepts auch recht chaotisch gewesen.

Von Mitte bis Ende des vergangenen Jahres seien elf Konzepte erstellt und wieder verworfen worden, berichtete Auszubildende Lara Tabell. Der Durchbruch sei schließlich mit der professionellen Hilfe des im Hause (Rathausturm) befindlichen Studios Nordenham von Radio-Weser-TV in Person von Kameramann Philip Heyelmann geschafft worden.

„Wir wollen den jungen Leuten das Vorurteil nehmen, in der Verwaltung wird langsam gearbeitet und viel Kaffee getrunken“, sagte Auszubildende Patricia Urbanek. Der Videoclip besteht aus kurzen, selbsterklärenden Szenen, die an vier Drehtagen fast ausschließlich im Rathaus entstanden sind.

Mit dem Einwohnermelde-, dem Standes-, dem Ordnungs- und dem Sportamt wurden zudem Verwaltungsbereiche ausgewählt, in denen die Verwaltungsfachangestellten einen direkten Kontakt mit den Bürgern haben.

Kameramann Philip Heyelmann bescheinigte den Auszubildenden, ein gutes Team gebildet zu haben. Daran waren neben André Riese, Lara Tabell und Patricia Urbanek auch Janina Stoczczack, Deria Busch, Julia Prehn, Fabian Mohr und Annika Weiß beteiligt.

Zu sehen ist der Videoclip im Internet auf der Homepage der Stadt Nordenham (www.nordenham.de). Zudem wird er bei der Berufsfindungsmesse an diesem Dienstag und am morgigen Mittwoch in Brake gezeigt.

Das Ergebnis sei besser als erwartet, freute sich Carsten Huppert. Der Videoclip sei zukunftsorientiert, denn bislang benötigte die Stadtverwaltung noch keine Werbung für die Besetzung ihrer Ausbildungsstellen. Rund 50 Jugendliche bewerben sich jährlich um die zwei Ausbildungsstellen für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten. Eine Übernahmegarantie könne die Stadt den Auszubildenden nicht geben, wohl aber das Angebot für eine einjährige Beschäftigung nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss machen, so Carsten Huppert.

Alle drei Jahre bietet die Stadt zudem je einen Ausbildungsplatz für den gehobenen Verwaltungsdienst (verbunden mit einem Bachelor-Studium) sowie für die Berufe das Informatikers (Fachrichtung Systemintegration), des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Bibliothek), des Fachangestellten für Bäderbetriebe und der Fachkraft für Abwassertechnik an.


Sehen Sie das You-Tube-Video unter   https://www.youtube.com/watch?v=ik-4p3lrge0 
Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.