• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Neue Hebammen in der Wesermarsch

03.07.2018

Wesermarsch „Es gibt erstmals wieder einen Anstieg bei der Anzahl der Hebammen, die in die Liste aufgenommen werden konnten“, sagt Ulla Bernhold, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Wesermarsch. „Vermutlich hat der finanzielle Anreiz, den der Landkreis für eine Hebammentätigkeit im Kreisgebiet geschaffen hat, den Entschluss von auswärtigen Hebammen, auch in der Wesermarsch zu arbeiten, befördert.“

Liste liegt in Städten und Gemeinden aus

Eine aktuelle „Hebammenliste Wesermarsch“ hat jetzt das Referat für Gleichstellungsfragen/Frauenbüro des Landkreises in 13. Auflage veröffentlicht.

Die Hebammenliste liegt bei den Städten und Gemeinden sowie in vielen Arztpraxen und Beratungseinrichtungen aus. Im Internet ist sie abrufbar unter www.landkreis-wesermarsch.de/uploads/files/hebammenflyer-internet-26juni18.pdf.

Für weitere Informationen steht die Gleichstellungsbeauftragte Ulla Bernhold unter 04401 927 288 oder gleichstellungsbeauftragte@lkbra.de zur Verfügung.

Die Information zur örtlichen Hebammenhilfe erfreut sich großer Beliebtheit. Wie es heißt, können Hebammen für Geburten (vorerst) für die Jahre 2018 und 2019 eine Fallpauschale zum Ausgleich von Nachteilen erhalten, die etwa durch Arbeitszeitverlust durch lange Fahrtzeiten im ländlichen Raum entstehen. Das geht aus einem Kreistagsbeschluss auf einen Antrag der Gleichstellungsbeauftragten vom 18. Dezember 2017 hervor. Voraussetzung sei eine Anmeldung für die Hebammenzentrale Wesermarsch mit Vorlage der Hebammenurkunde und eine Bestätigung der Wöchnerin über den Erhalt von Hebammenhilfe, so Ulla Bernhold. Die neue Hebammenliste biete erste Informationen dazu und Kontaktdaten zur Beratung und Anmeldung.

Der Zuwachs bei den Hebammen passt gut zu den steigenden Geburtenzahlen in der Wesermarsch. Nach den vorliegenden Daten des Niedersächsischen Landesamtes für Statistik gab es von 2015 (mit 622 Geburten) auf 2016 (mit 798 Geburten) einen Geburtenanstieg von gut 28 Prozent. „Ich hoffe, dass die freiwilligen Fördermaßnahmen des Landkreises – Hebammenliste (seit 2005), Hebammenzentrale und Fallpauschale (seit 2018) – weiterhin helfen, der Nachfrage von Schwangeren und Müttern nach Hebammenhilfe gerecht zu werden.“ Ein erster Erfolg wegen der neuen Projekte sei zu verzeichnen.

 Im Vergleich zur vorherigen Auflage (Juli 2017) hat sich die Zahl der Hebammen, die in die Liste aufgenommen werden konnten, vergrößert: Zusätzlich zu den 17 Hebammen aus der letzten Ausgabe haben sich weitere fünf Hebammen von außerhalb für eine Tätigkeit im Landkreis Wesermarsch entschieden. Davon profitiert vor allem die mittlere und die südliche Wesermarsch.

 Wichtig ist laut Ulla Bernhold: In jeder Gemeinde oder Stadt gibt es für Schwangere ein Hebammenangebot. Elsfleth steht als Einsatzgebiet neunmal auf der Liste der Hebammen, jeweils acht Hebammen sind im Bereich Stadland und Ovelgönne tätig, in Berne, Brake und Jade sind es jeweils sieben. In Nordenham verbucht die neue Liste fünf Hebammen, für Butjadingen und Lemwerder je vier.

 Neu auf der Hebammenliste ist ein Angebot ab November für Jade, Nordenham und Stadland: Hier steht eine Hebamme für Hausgeburten zur Verfügung.

 Wochenbettpflege bieten 22 Hebammen, Schwangerenberatung und Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden 20 Hebammen und Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft 16 der aufgenommenen Fachfrauen.

 Geburtsvorbereitung steht auf dem Arbeitsplan von neun Hebammen (sechs aus dem Landkreis, drei von außerhalb).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.